go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Saisonfinale in der DMV Clubsport Nord Ost Meisterschaft 2010

16. Oktober 2010 - Am vergangenen Wochenende ist die 2010er Saison mit dem letzten Rennen im brandenburgischen Rathenow zuendegegangen. Deutlich mehr als fünfzig Fahrer fanden sich bei schönstem Herbstwetter auf der Rennstrecke des MC Rahtnenow e.V. ein, um das letzte Rennen in der Premieren Saison der DMV Clubsport Nord Ost Meisterschaft zu fahren. (Die nachfolgenden Rennberichte beziehen sich nur auf die Ergebnisse des letzten Renntages. Über den Stand der Regionalmeisterschaften (Berlin Brandenburg Challenge, Thüringen und Sachsen-Anhalt Challenge sowie Sachsen Challenge) werden wir nach Ablauf der Protestfrist in zwei Wochen berichten.)

Mit zwei Siegen beendete der Bambini Pilot Phillipp Wolf ganz souverän den Renntag in Rathenow und fuhr somit seinen zweiten Tagessieg in dieser Saison ein. Die Plätze zwei und drei belegten Max Günther und Paul Herbst.

Die heißesten Duelle in der Rotax Micro Max Klasse lieferten sich wieder einmal Robert Kindervater, Tobias Nath und Sayman Urdaniak. Doch aufgrund der besseren Platzierung im zweiten Rennen des Tages gelang es Robert Kindervater sich den Tagessieg zu sichern. Tobias Nath belegte den zweiten Platz wohingegen Sayman Urdaniak als Dritter das Treppchen betreten konnte. Für Robert Kindervater war es der siebte Sieg im achten Rennen der Saison. Mit einem weiteren Doppelsieg in der Rotax Mini Max Klasse kompletierte Richard Ebeling eine nahezu perfekte Saison. Den zweiten Platz in dieser Klasse belegte der aus Sachsen stammende Max Zschuppe.

Bei den Rotax Max Junioren lief bereits im Vorfeld zum letzten Renntag alles auf einen spannenden Dreikampf zwischen den Spitzenreitern Luca Marcon, Andreas Stiehr und Daniel Radowski hinaus. Als am nervenstärksten präsentierte sich diesmal Daniel Radowski. Nach einem guten zweiten Platz im ersten Rennen konnte er den zweiten Lauf klar für sich entscheiden und verwies den favorisierten Luca Marcon auf Platz zwei in der Tageswertung. Andreas Stiehr gelang es leider nicht an die sehr guten Ergebnisse der letzten Veranstaltungen anzuknüpfen und belegte "nur" den dritten Platz in seiner Klasse.

Gleich zwei Fahrern der Rotax Max Senioren gelang es im Zeitraining die magische Marke von 28:00 Sekunden zu knacken. Wie sooft belegte Phillip Wendt mit einer Zeit von 27,925 Sekunden die Poleposition. Nur 0,059 Sekunden "langsamer" war Fabio Grosse. Doch in den beiden Rennen musste sich dieser beide Male Daniel Böhm geschlagen geben und belegte den dritten Platz in der Tageswertung. Vor Daniel Böhm sicherte sich Phillip Wendt den Tagessieg und ist ist somit auch in dieser Saison in seiner Klasse ungeschlagen.

Die Rennen der Rotax Max Master Fahrer wurden diesmal mit zwei anderen Klassen zusammengelegt. Gemeinsam mit den "alten Hasen" gingen die beiden Rotax Max DD2 Piloten Mario Duchnicki und Markus Klinger sowie der einzige 125ccm Schalter Fahrer Peter Schmäck an den Start. Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten Doppelsieg stand Mario Duchnicki zum dritten Mal in der diesjährigen Saison ganz oben auf dem Treppchen.

Auch im brandenburgischen Rathenow gelang es Nico Merkel sich den Sieg zu sichern und die wohl entscheidenen Punkte im Meisterschaftskampf gegen Marcel Meyer einzufahren. Dieser hatte bereits im Training einen leichten Motorschaden zu beklagen und war dementsprechend froh zumindest den dritten Platz belegen zu können. Der aus Rügen angereiste Peter Schulze belegte einen hervorragenden zweiten Platz. Schade, dass er in diesem Jahr nicht an allen Rennen teilnehmen konnte - hätte er doch eine entscheidene Rolle im Titelkampf gespielt.

Das Feld der CS Fun Fahrer war an diesem Renntag von der hohen Anzahl an Gaststartern geprägt. Ganz vorne mit dabei war ein alter Bekannter. Nach langer Pause setzte sich Patrick Weiß wieder hinters Steuer seines Kart und fuhr einen ungefährdeten Doppelsieg ein. Den zweiten Platz belegte Jürgen Zschuppe vor Marco Wetzko.

Kaum ist die diesjährige Saison beendet laufen die Planungen für das kommende Jahr schon auf Hochtouren. Wieder einmal wird es weitreichende Verbesserungen geben. Derzeit besteht für alle eingeschriebenen Fahrer die Möglichkeit an einer Umfrage zur neuen Ausschreibung teilzunehmen. Die Ergebnisse werden dann auf der Jahresabschlussfeier am 13.11.2010 in Berlin präsentiert.

Ein besonderer Dank gilt in auch in diesem Jahr wieder an alle Beteiligten, die diese Clubsportserie zu ihrem Erfolg verholfen haben. An die 71 eingeschriebenen Fahrer wie auch die 56 Gaststarter, die über die ganze Saison mehr als 750 Rennkarts auf den Strecken Ostdeutschlands bewegten, an die vielen Streckenposten, den Rennleiter Volker Welbers, an die vielen Helfer in der Boxengasse und im Park Fermé, an die anwesenden Ersthelfer und natürlich die Organisatoren und Offiziellen. Auf eine hoffentlich ebenso erfolgreiche Saison 2011!!

Quelle: sin cera solutions - Markus Klinger

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner