go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

DMV Clubsport Nord-Ost feiert Premiere in Bernsgrün

 DMV Kartclubsport Nord-Ost07. Juni 2010 - Auf und nieder, immer wieder – anspruchvolles Kartfahren in Thüringen. Am Samstag den 29.05. war es soweit – die DMV Klubsport Meisterschaft gastierte das erste Mal auf dem in Thüngingen gelegenen Oberlandring Bernsgrün.

Über 50 Fahrer hatten den langen Weg nach Bernsgrün angetreten, der am südlichsten gelegenen Strecke in der diesjährigen DMV Clubsport Nord Ost Saison 2010. Der Kurs, geprägt von seiner interessanten Streckenführung an einem Hang, stellte für den Großteil des Fahrerfelds eine ganz neue Herausforderung dar und war den meisten angereisten Teilnehmern bisher unbekannt. Viele Fahrer nutzten dementsprechend die Möglichkeit bereits am Freitag ein paar Trainingsrunden zu drehen und eine erste Idee von der Abstimmung der Karts zu erhalten.

Der Samstag teilte sich, wie in der DMV Clubsport Nord Ost üblich, in drei Bereiche auf. Los ging es mit den zwei freien Trainingssitzungen in den beteiligten Klassen, woraufhin das jeweilige Zeittraining sowie die beiden Rennläufe folgten. Die freien Trainingssitzungen waren insbesondere von der Suche nach einem Setup-Kompromiss geprägt. Schließlich mussten die Karts so abgestimmt werden, dass man die Geschwindigkeit der langen Geraden bergab mitnehmen konnte, andererseits aber auch im Infield bergauf nicht zuviel Zeit verlor. Eine herausfordernde Aufgabe für Fahrer wie auch Mechaniker.

In der Bambini Klasse machte diesmal Max Günter das Rennen, in dem er sich im zweiten Lauf gegen Roxanne Treuberg, die den ersten Lafu gewinnen konnte, durchsetzte. Die bessere Platzierung im zweiten Lauf brachte ihm den Tagessieg vor Roxanne Treuberg ein. Einen guten dritten Platz belegte Adrian Hamel, der dennoch weiterhin die Führung in der Meisterschaftswertung für sich behaupten kann.

Bei den Rotax Max Micro Fahrern gelang Robert Kindervater bereits der dritte Doppelsieg in dieser Saison. Den zweiten Platz belegte in seinem ersten Rennen in der DMV Clubsport Nord-Ost Meisterschaft Sczmon Urdanik.

Auch bei den Rotax Mini Max Piloten gab es den dritten Tagessieg der Saison infolge. Richard Ebeling konnte ein weiteres mal zwei Start-Ziel Siege einfahren und seinen Vorsprung in der Meisterschaftswertung deutlich ausbauen.

Die Rennen der Rotax Max Junioren waren insbesondere von den Zwei- bzw. Dreikämpfen zwischen dem (alten un neuen) Meisterschaftsführenden Luca Marcon, Andreas Stiehr und Daniel Glen geprägt. Auch Luca Marcon gelang an diesem Wochenende ein weiterer Doppelsieg, den zweiten Platz belegte Andreas Stiehr vor Daniel Glen. Glück im Unglück hatte an diesem Wochenende Daniel Radowski. Bereits früh im zweiten Rennen zeigten sich bei Ihm Bremsprobleme, die ihn gnadenlos zum „hinterherfahren“ abstraften, immerhin konnte er aber so das Rennen noch beenden und sich wichtige Punkte für die Meisterschaftswertung sichern.

In der Rotax Max Senioren Klasse waren diesmal Daniel Böhm und Phillip Bruckhaus die großen Überraschungen des Tages. Zwar führte auch diesmal kein Weg an Seriensieger Phillip Wendt vorbei, doch sorgte der hervorragende Platz Zwei im Zeitraining von Phillip Bruckhaus für Aufsehen. Auch im ersten Rennen des Tages konnte er diese gute Leistung wiederholen. Im zweiten Rennen musste er sich jedoch Daniel Böhm geschlagen geben, der somit auch den zweiten Platz in der Tageswertung nach Phillip Wendt und vor Phillip Bruckhaus einfahren konnte. In der Meisterschaftswertung fürheren jedoch die beiden letztgenannten deutlich vor Rene Lohse und Nils Ballerstein.

Bei den Fahrern der Rotax Max Master Wertung gelang es diesmal Marcel Meyer mit einem hervorragendem Ergebnis sich gegenüber Nico Merkel durchzusetzen. Den dritten Platz belegte diesmal Jens Teuscher. In der Meisterschaftwertung gelang es somit Marcel Meyer zumindest ein klein wenig auf Nico Merkel aufzuschließen, wobei Jens Teuscher seinen Vorsprung auf den Viertplatzierten deutlich ausbauen konnte. Gemeinsam mit den Master-Fahrern ging auch diesmal die Rotax Max DD2 Klasse auf die Strecke – jedoch war Michael Glasewald nur allein am Start.

In der Wertung CS Fun Plus siegte ein weiteres Mal Michael Thiem, der jedoch aufgrund eines Ausfalls beim ersten Rennen in Templin noch immer auf dem dritten Platz der Meisterschaftswertung liegt. Den zweiten Platz in Bernsgrün belegte der erstmals an den Start gehende Sebastian Lehman vor dem drittplatzierten Rene Horvath.

Bei den Schalter Fahrern gab es diesmal kein Vorbeikommen am Gaststarter und Motorsport-Profi Robert Kath, der mit einer Rundenzeit von 37,969 die schnellste Runde des Tages fuhr. Zweimal den zweiten Platz belegte ebenfalls ein Gaststarter: Thomas Denel. Den dritten Platz des Tages belegte Peter Schmäck vor dem Meisterschaftsführenden Markus Woldt und nutzte somit die Möglichkeit in der Meisterschaftwertung aufzuschließen und den Vorsprung von Markus Woldt auf nur noch knappe fünf Punkte zu verkürzen.

Elle Ergebnisse, der Meisterschaftsstand wie auch die besten Impressionen von diesem Rennen stehen im Internet unter www.bb-challenge.de zur Einsicht bereit.
Die vierte Veranstaltung der diesjährigen Saison – und somit Saisonhalbzeit – findet am 19. Juni in Belleben statt.

Quelle: PM Straube

 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner