go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Kartsport Klimm mit den Ergebnissen vom 2. Lauf zur RMC in Bruck sehr zufrieden

19. Mai 2010 - Insgesamt 8 Fahrer reisten für das Team-Kartsport-Klimm ins niederösterreichische Bruck, um bei unbeschreiblichem Sturm mit Windböen bis 130 km/h und Dauerregen am 2. Lauf zur deutsch/österreichischen RMC teilzunehmen.

Sebastian Neuburger, der in der Klasse Mini Max genannt war, konnte im Zeittraining einen 4. Platz herausfahren. Im Prefinale auf Platz 2 liegend, boten sich ihm die besten Voraussetzungen für das anschließende Finale. Leider ging ihm direkt nach der Startfreigabe zum Finale der Motor aus. Bis Sebastian das Rennen wieder aufnehmen konnte, lag er ca. 20 Sekunden hinter dem Feld zurück. Er begann eine Aufholjagd, die ihm trotz vieler Überholmanöver am Ende noch einen 7. Platz einbrachte.

In der Klasse Junior Cup waren Niklas Neuburger und Jannik Hezler für das Team genannt. Während Jannik noch nicht das richtige Setup für das Zeittraining gefunden hatte und am Ende leider nur den 17. Platz belegen konnte, lief es für Niklas hervorragend. Er wurde auf Platz 6 liegend abgewinkt.

Im Prefinale lief es für Jannik besser. Mit neu abgestimmtem Kart konnte er auf Platz 10 vorfahren und auch im darauffolgenden Finale halten. Niklas konnte im Prefinale ebenfalls seine Position halten, fiel aber im Finale nach einem „Ausrutscher“ auf Platz 9 zurück.

Zeittraining und Prefinale liefen für unsere in der Max World genannten Fahrer Maximilian Schickedanz und Patrick Weber nicht wie erwartet. Platz 13 im Zeittraining für Maximilian und 20 für Patrick boten nicht die besten Voraussetzungen für das folgende Prefinale, das die beiden dann auf den Positionen 11 und 18 beendeten.

Im Finale konnte Maximilian durch seinen Fahrstil sein Kart als achter hinter der Ziellinie abstellen während Patrick nach einigen klasse Überholmanövern auf Position 13 über die Linie fuhr.

Unser DD 2 Cup Fahrer Jochen Merker belegte nach einigen Drehern im Zeittraining und Prefinale die Plätze 10 und 9. Im Finale , in dem er nur knapp einer Kollision mit einem anderen Fahrer entkam, fuhr Jochen bis auf Platz 6 vor, den er dann bis zum Zieleinlauf halten konnte.

In der DD 2 World waren Martin Grupe und Sven Baumstark am Start. Martin, der das ganze Wochenende sehr schnell unterwegs war, konnte im Zeittraining und Prefinale jeweils Platz 4 herausfahren. Gute Voraussetzungen für das Finale. Leider ging ihm, noch vor Überfahren der Startlinie, der Motor aus und lies sich nicht mehr starten. Das bedeutete für Martin das vorzeitige Aus.

Sven, dessen Kart schon im Warmup nach einer unverschuldeten Kollision mit einem Konkurrenten annähernd komplett neu aufgebaut werden musste, beendete das Zeittraining auf Platz 7. Im Prefinale und Finale brach ihm jeweils der Schaltkontakt des Motors ab, was unweigerlich zu Zündaussetzern führte. Trotzdem setzte er sich im Finale auf Platz 6 fest und konnte die Platzierung bis zum Ziel halten.

„Alles in allem lief es dieses Wochenende in Bruck für unser Team sehr gut,“ so Teamchef Bernd Klimm.“ Die weiten Anreisen der Fahrer, die Wetterkapriolen und vor allem der Sturm, der im Fahrerlager etliche Zelte in ihre Einzelteile zerlegte, waren für alle Teilnehmer sicherlich nicht von Vorteil,“ so Bernd Klimm weiter. „Die Ergebnisse der Läufe von Kerpen und Bruck haben uns gezeigt, dass unsere neuen Chassis von SODI und CRG hervorragen funktionieren, sodass wir zuversichtlich zum nächsten Lauf nach Oppenrod fahren werden.“

Quelle: PM Kartsport-Klimm

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner