go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Erster Einsatz für Mike Beckhusen im Luxorracingteam bei internationaler World- Series- Karting in Italien

Mike Beckhusen beim WSK Lauf in Sienna / Italien im Juni 201110. Juni 2011 - Er ist schnell, er ist jung und national schon sehr erfolgreich, der elfjährige Berliner Nachwuchsrennfahrer Mike Beckhusen.

Doch der DMV- Vizechampion und Goldpokalsieger 2010 will mehr: sich mit den Besten Nachwuchsrennfahrern der Welt messen. Der Preis dafür ist hoch. Der ehrgeizige Junge mit dem schelmischen Lächeln, nimmt dafür auch in Kauf, ohne den gewohnten Pokal nach Hause zu gehen.

Das junge Talent des ADAC- Berlin- Brandenburg erhielt kurzfristig ein lukratives Angebot eines namhaften Kartherstellers aus Italien, der Mike schon von seinen ersten Testeinsätzen in Italien kennt, bevor das Berliner Sprachtalent überhaupt Rennen in Deutschland auf Grund seines jungen Alters bestreiten durfte.

Mike testete im Alter von 7 Jahren im sizilianischen Brolo auf der hauseigenen Rennstrecke von Lenzokart in Vorbereitung seines ersten Renneinsatzes in Deutschland und schon damals war der junge Chef und selbst Schaltkarteuropameister Mikele Lenzo von dem kleinen Deutschen angetan. Diese Wege führten nun erneut zusammen und so kam es das der junge Deutsche im Luxorracingteam sein 2. WSK- Rennen seiner noch sehr jungen Karriere auf internationaler Bühne bestritt.

Im ersten freien Training, war der Goldpokalsieger Deutschland von 2010 in der Bambini B Klasse bereits bei den Topzeiten dabei und entstieg dem neuen Lenzokart mit einem breiten Grinsen. Ein Zeichen, dass das Berliner Talent mit jedem Kart zurecht kommt! So setzte sich der Optimismus des gesamten Teams über die 3 Testtage fort. Stets vorne mit dabei startete der junge Deutsche optimistisch in den entscheidenden Tag der Qualifyings.

Hier gewann er das erste freie Training und wurde 3. in seiner Gruppe von 34 Fahrern im 2. Freien Training! Hoffnung für das entscheidende Zeittraining! Doch das Team pokerte hoch, ließ den jungen Deutschen 3 Runden in der Box um ihn hinter einem sehr schnellen und erfahrenen Fahrer hinterherzuschicken. Doch diese Rechnung ging diesmal nicht auf. Der vermeintlich schnelle Fahrer erwies sich als zu langsam. Schade nur Platz 13 für die nächsten Qualiheats. Abgekürzt bedeutete dies mitten im „Gewühle“ stets in Gefahr trotz Topzeiten in Zweikämpfe verwickelt zu sein. Was es bedeutet im internationalen Feld von der ungünstigen Außenposition im Startkorridor starten zu müssen können nur die Fahrer selbst beurteilen…

Eine unverschuldete Kollision im Prefinale bedeutete dann das „Aus“ für den sympathischen Berliner, den nur das Kühlen seiner Blessuren und der Trost des Formel 1 Weltmeisters Mika Hakkinen mit einem liebevollen Streicheln blieb!

Der enorme Lerneffekt in der fahrerisch und technisch anspruchsvollsten Nachwuchsrennkartserie der Welt, in der die Leistungsdichte so hoch ist, dass 50 Fahrer innerhalb 1 Sekunde liegen und die Begegnungen mit vielen Kindern verschiedener Sprachen war diese Erfahrung wert!

Eins ist sicher, die Karriere eines so jungen Rennfahrers ist durch dieses Pech nicht beendet, noch bevor sie begonnen hat…
Danke Mikele, Danke Salvo und alle vom Luxorracingteam, ich habe mich bei Euch sehr wohlgefühlt, see you !!! (MP)

Mike Beckhusen, Nachwuchsrennfahrer, Germany WSK Siena 2011 Luxorracingteam

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner