go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

ADAC Kart Masters betritt Neuland

Zweites Saisonrennen in Liedolsheim

17. Mai 2011 - Vom 21.-22. Mai 2011 startet die überregionale Kartserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt erstmalig auf der Kartbahn in Liedolsheim. Nach einem spektakulären Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben verspricht auch die Veranstaltung in Baden spannenden Kartsport und vielleicht am Ende die eine oder andere Überraschung.

 

1966 wurde der 1.060 Meter lange Kurs in Liedolsheim eingeweiht und war seit dem Schauplatz zahlreicher internationaler und nationaler Championate, 2011 kommt das ADAC Kart Masters dazu. Mit weit über 200 Teilnehmern ist die Meisterschaft die stärkste Kart-Rennserie in Deutschland und stellt damit auch im internationalen Vergleich eine feste Größe dar. Damit der Kurs diesem unglaublichen Fahrerfeld gewachsen ist, hat der Touring Club Liedolsheim in den Wintermonaten einige Anstrengungen betrieben einen passenden Rahmen zu schaffen. Neben Arbeiten an der Strecke, wurden auch das Fahrerlager und die Boxenanlagen modernisiert.

Beim Auftakt in Oschersleben Mitte April erlebten die Fahrer, Teams und Zuschauer unglaublich spannende Rennen, aus denen Max Hesse (Bambini), Julian Fuchs (IAME X30 Junioren), Patrick Meister (IAME X30), Dennis Anoschin (KF3), Florian Herzog (KF2) und Riccardo Negro (KZ2) als Führende des Gesamtklassements ihrer Klasse hervorgingen. Insgesamt stehen noch zehn Saisonrennen aus und die Verfolger werden schon in Liedolsheim alles daran setzen die Erstplatzierten von ihrem Thron zu verdrängen.

Während die Strecke von Liedolsheim ihr Debüt noch feiern wird, haben die Klasse IAME X30 Junioren und IAME X30 dieses schon hinter sich. In der Magdeburger Börde waren die beiden Wertungen erstmalig im ADAC Kart Masters vertreten und bereicherten die Meisterschaft um vier erstklassige Rennen. Die Auftaktsiege gingen an Julian Fuchs (AK Racing) bei den Junioren und Patrick Meister (Großbottwar/Berner Kartsport) bei den Senioren. Letzterer war ganz begeistert und hofft in Liedolsheim auf eine Fortsetzung. „Ein perfekter Saisonstart für mich und mein Team. Es hat richtig Spaß gemacht bei der Premiere dabei zu sein. In den Rennen herrschte eine hohe Leistungsdichte, trotzdem rechne ich mir für Liedolsheim gute Chancen aus. Es ist meine Hausstrecke und ich möchte dort die nächsten 50 Punkte einfahren.“

Ebenfalls durchaus eng ging es in der Bambini-Klasse zur Sache. Die Jüngsten des Kartsports waren nicht zu bremsen. In den Rennen hingen zeitweise mehr als zehn Karts Stoßstange an Stoßstange und nur ein kleiner Fehler kostete direkt mehrere Positionen. Am Ende setzte sich hauchdünn der amtierende Bambini B Champion Max Hesse (Wernau/Solgat Motorsport) durch. Auf seinen Lorbeeren ausruhen darf sich der Wernauer aber nicht. Mit Jannes Fittje (Langenhain/Ebert Motorsport), Anton Kostioukevitsch (Berlin/TR Racing), Justin Rebbe (Castrop-Rauxel/TR Racing) und Gianni Janzik (Stemwede/TR Racing), um nur einige zu nennen, wartet eine harte Konkurrenz auf den passenden Augenblick, um zurückzuschlagen.
Die Rennen der internationalen Klassen KF3, KF2 und KZ2 waren ebenfalls an Spannung kaum zu überbieten. Bei den Junioren in der KF3 werden in Liedolsheim wieder mehr als 70 Youngsters aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland auf die Reise gehen.

Der Startschuss für den zweiten Schlagabtausch des Jahres fällt am Samstagvormittag (21. Mai 2011) im Zeittraining, am Nachmittag stehen dann zahlreiche Vorläufe auf dem Programm, woraus jeweils die besten 34 Piloten am Sonntag in den Finalrennen um Siege kämpfen werden.

Quelle: PM ADAC

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner