go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Mike Beckhusen mit toller Performance zum ersten Easykartrennen 2011

Gulio mit Mike bei der Vorbereitung Motor WarmupErneut schnellste Rennrunde für den jungen Deutschen

12. März 2011 - Der elfjährige Nachwuchsrennfahrer Mike Beckhusen zeigte im italienischen Castelletto erneut eine tolle Performance mit der schnellsten Rennrunde des Wochenendes die am Ende leider nicht belohnt wurde. Platz 1 im Qualifyingheat. Platz eins beim morgendlichen Warmup und dennoch Enttäuschung bei dem jungen Berliner nach dem A-Finale.

Was ist passiert: Mike zeigte schon wie beim Test, dass er in diesem Jahr ganz vorne in der italienischen Easykartmeisterschaft mitfahren will. Das ganze Wochenende fuhr er in der Spitzengruppe der besten europäischen Easykartfahrer in der 60 ccm-Klasse und war immer unter den ersten 3 Fahrern zu finden. Beim ersten Zeittraining von nur 8 Minuten fand der junge Berliner nicht die richtigen Gegner für eine schnelle Runde und versuchte es im Windschatten des amtierenden Weltmeisters Dave Lombardo. Dieser war zu dem Zeitpunkt leider nicht so schnell wie erwartet und Mike musste sich mit einem 7. Platz begnügen. Im folgenden Qualiheatrennen blies der Elfjährige zur Attacke, zeigte tolle Überholmanöver, fuhr von Platz 7 und gewann das erste Heatrennen!

 

62 Fahrer aus 9 Nationen in 3 Gruppen eingeteilt kämpften um den Einzug in das A-Finale. Für Mike Beckhusen bedeutete die Addition beider Zeittrainings Platz 7 im A-Finale. Mike gelang ein guter Start in der hart umkämpften Bambiniklasse. So konnte er zunächst seinen Platz verteidigen und später sogar 2 Plätze herausfahren. Bis Runde 6 war der einzige deutsche Fahrer mit Platz 5 weiter auf dem Vormarsch und hatte zu diesem Zeitpunkt wieder die schnellste Rennrunde inne. Der Streckensprecher und das original übertragende italienische Sportfernsehen äußerten sich sehr positiv über den jungen Deutschen.

Dann geschah das Unerwartete, in einer Spitzkehre wurde er hart am Heck von einem Kontrahenten getroffen, umgedreht und musste das gesamte Feld passieren lassen. Schade für den sympathischen Jungen der nur noch Platz 27 ins Ziel retten konnte.

Aber nicht nur Mike auch viele Favoriten hatte es an diesem Rennwochenende getroffen. Auch der amtierenden Weltmeister und weitere „gesetzte“ Fahrer waren nur im Mittelfeld zu finden. Noch schlimmer traf es seinen Freund den ungarischen Birel-Werkspiloten Joci Havasi. Dieser wurde in der letzten Runde ebenfalls auf Platz 2 liegend heftig abgedrängt und mit einem lädierten Kart Letzter.

Dennoch ist die Easykartserie eine tolle Schule für junge Rennfahrer, die allen viel Spaß macht, auch Mike Beckhusen, der versprach: Ich komme wieder! Schon am nächsten Wochenende im italienischen Jesolo zum Europafinale!

Und noch was in eigener Sache: Danke Gulio, du bist ein toller Schrauber, danke Andrea und Paolo und Emiliakart. (Mike)

Weitere Informationen und Ergebnisse auf der Internetseite von Mike Beckhusen.

[MP]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner