go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

GEMISCHTES

Unternehmen: Dunlop sichert sich exklusive Verträge mit historischen Serien

Dunlop rüstet alle Fahrzeuge der FHR-Serie bis Baujahr 1965 mit Reifen aus

10. Februar 2011 - Ab der Saison 2011 wird Dunlop sein Engagement im historischen Motorsport verstärken. Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR) wird Dunlop den „Dunlop FHR Langstreckencup“ und die „FHR Historische Tourenwagen- und GT-Trophy“ (HTGT) exklusiv beliefern.

Dabei werden künftig in beiden Serien alle Fahrzeuge bis Baujahr 1965 mit Dunlop-Reifen ausgerüstet. Der Dunlop-Renndienst wird Fahrern und Teams einen weitreichenden Service bieten, der neben der Reifenmontage direkt im Fahrerlager auch die technische Beratung durch Dunlop-Techniker vor Ort umfasst.

 


Meet the buyers!

These meetings, which alloy business and passion for motorsports and particularly for Le Mans 24 Hours, gather every year participants native of numerous European countries, the United States and Canada.

So suppliers and contractors, among which some belong to teams participant to the race, benefit of about 200 pre-arranged 1 on 1 business meetings allowing them to start new commercial, technological and industrial collaborations.
At the occasion of the first practice session, the participants have privilege to visit paddocks and be invited in some team garages.


F1: Andrew Green neuer Technischer Direktor bei Force India

Mark Smith verlässt das Team.

Nach fast genau einem Jahr als Technischer Direktor hat Mark Smith Force India verlassen. Gründe wurden nicht bekannt. Seinen Posten wird Andrew Green einnehmen, der bei Force India bislang Team Manager war.

F1: Kubica nach Rallye-Unfall im Krankenhaus

Ernsthafte Verletzungen, Beifahrer Jakub Gerber unverletzt

Renaults Top-Fahrer Robert Kubica ist bei einem Rallye-Einsatz in Italien im Rahmen der Ronde di Andora von der Piste abgekommen und musste ärztlich behandelt werden. Der Pole war mit einem Skoda Fabia S2000 unterwegs gewesen.

Er war bei Bewusstsein, wird aber derzeit medizinisch behandelt. Offenbar ist er an der linken Hand und am linken Bein ernsthaft verletzt, befand sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Für den Fall, dass sein Einsatz zur F1-Saison nicht gewährleistet sein sollte, wird Eric Boullier Bruno Senna als Fahrer einsetzen.


Unternehmen: Williams F1 bestätigt Emission an Börse Frankfurt

2,7 Mio. Anteile sollen ausgegeben werden.

Team Williams F1 hat bestätigt, dass es sich über öffentlichen Aktienhandel zum börsennotierten Unternehmen verändern wird. Mit 2,74 Millionen Anteilen von insgesamt 10 Millionen mit einem Nennwert von jeweils 5 Pence (ca. 6 Cent) will der britische Rennstall seine finanzielle Unabhängigkeit sicherstellen.

Frank Williams behält weiterhin die Leitung des Teams und die Aktienmehrheit. Laut Ankündigung wird der Handel mit den Williams-Aktien bereits am 2. März eröffnet. Im Verlauf der nächsten Tage soll der Ausgabepreis bekanntgegeben werden.

Begleitet wird der Börsengang von der Schweizer Bank am Bellevue, begleitet von der Baader Bank. Als Verkaufsagenten wurden GBR FInancial Services und Online Brokers DAB engagiert. Die Aktien sollen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien verfügbar sein. In den USA, Kanada, Japan und Australien sollen sie institutionellen Investoren angeboten werden.

 

LMP: Peugeot mit neuem Diesel, ohne Hybrid

Neuer 908 mit 3,7 l Dieselmotor, Hybridtechnik verworfen

Peugeot wird beim diesjährigen Rennen in Le Mans und beim Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) mit einem völlig neu konstruierten Fahrzeug unter der Bezeichnung 908 um den Sieg kämpfen. Die Idee, ein hybridgetriebenes Fahrzeug einzusetzen, wurde wieder verworfen.

Auffälligste Änderung am 908 ist im Vergleich zum Vorgänger 908 HdI FAP die "Flosse" hinter der Kabine, die für mehr Seitenstabilität sorgen soll. Unter der Haube arbeitet jetzt ein 550 PS starker V8-Turbo-Diesel mit 3,7 l Hubraum, der wie auch sein Vorgänger mit Direkteinspritzung und Partikelfilter ausgerüstet ist. Im Vorjahresmodell hatte noch ein V12 mit 5,5 l für den Antrieb gesorgt.

Der Zylinderbankwinkel wurde von 100 auf 90° verringert. Erst vor einer Woche war das Aggregat erstmals auf dem Prüfstand gezündet worden.

Mit dem kleineren Triebwerk reduziert sich die Motorleistung um rund 150 PS. "Durch geringeren Abtrieb soll der Verlust an Höchstgeschwindigkeit teilweise aufgefangen werden", sagte Bruno Famin, Technischer Direktor von Peugeot Sport.

Die Fahrerbesetzung wurde nicht verändert. "Schon bei unserer Nachbesprechung in Vélizy im vergangenen Jahr habe ich den Fahrern gesagt, dass ich vollstes Vertrauen in sie habe“, erklärt Olivier Quesnel, Direktor von Peugeot Sport. „Jeder einzelne von ihnen ist ein echter Profi. Wir haben neun Piloten, die zu den besten ihres Fachs gehören."

Vor dem Rennen in Le Mans kann Peugeot 12 Tests auf verschiedenen Rennstrecken durchführen.

Fahrerbesetzungen:

#7 908: Alexander Wurz / Anthony Davidson / Marc Gené
#8 908: Franck Montagny / Nicolas Minassian / Stéphane Sarrazin
#9 908: Sébastien Bourdais / Pedro Lamy / Simon PagenaudQuelle: motorsport guide

Quelle: motorsport guide

 

 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner