go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Motorsport-Newsletter 31/2010

17. Oktober 2010
  • Scheider und Rockenfeller auf dem Podium
  • Erfolgreiches Debüt des Audi TT RS
  • Titel für den Audi R8 LMS in Spanien
  • Audi-Fahrer holen Podestplatz
  • Phoenix Racing schnell, aber glücklos

Scheider und Rockenfeller auf dem Podium 

DTM: Vor einer eindrucksvollen Kulisse von 140.000 Zuschauern (am Wochenende) hat Audi beim Deutschland-Finale der DTM zwei Piloten auf das Podium gebracht. Timo Scheider erzielte mit Platz zwei sein bestes Saisonergebnis. Mike Rockenfeller gelang in seinem 40. DTM-Rennen zum zweiten Mal in seiner Karriere ein Podiumsergebnis. Scheider und Rockenfeller waren mit ihren Audi A4 DTM aus der ersten Reihe gestartet, mussten sich am Ende jedoch Paul Di Resta geschlagen geben, der mit einer anderen Strategie unterwegs war und seine Boxenstopps später absolvierte. Mattias Ekström wurde in der Startrunde in eine Massenkollision verwickelt und verlor dadurch seine letzte Titelchance.

Erfolgreiches Debüt des Audi TT RS

VLN: Erfolgreich verlief das Debüt des neuen Audi TT RS, der das Audi-Kundensport-Programm in Zukunft erweitern könnte. Christoph Breuer, Marc Hennerici und Christopher Mies erzielten beim neunten Lauf der Langstreckenmeisterschaft einen viel beachteten achten Platz im Gesamtklassement und den Sieg in der Klasse SP 4T. Bei seinen ersten Runden auf der legendären Nürburgring-Nordschleife lief der vom Team Raeder Motorsport eingesetzte Prototyp, der gemeinschaftlich von der Technischen Entwicklung (TE) und der Produktion der AUDI AG sowie der quattro GmbH entwickelt wird, auf Anhieb ohne das geringste technische Problem.


Titel für den Audi R8 LMS in Spanien

GT Spanien:
Die Portugiesen César Campaniço und João Pedro Figueiredo sicherten sich mit ihrem Audi R8 beim Saisonfinale der Spanischen GT-Meisterschaft in Jerez den Titel in der GTS-Klasse. Im Samstagslauf fuhren die Piloten vom Team Novadriver Total auf Rang vier, am Sonntag gelang ihnen als Dritte der Sprung auf das Podest.


Audi-Fahrer holen Podestplatz

GT Frankreich:
Wilfried Merafina und Christophe Bouchut waren mit einem zweiten und einem sechsten Rang beim Saisonfinale der Französischen GT-Meisterschaft das erfolgreichste der insgesamt sechs gestarteten Audi Teams. Das Fahrerduo vom Team Saintéloc-Phoenix Racing musste sich im ersten Lauf in Magny-Cours nur um 5,8 Sekunden geschlagen geben. Wertvolle Punkte sammelten auch die beiden GT3-Sportwagen des Teams ORECA. Bruno Hernandez und Soheil Ayari wurden in den beiden Rennen jeweils Vierte, ihre Teamkollegen David Hallyday und Stéphane Ortelli belegten in ihrem Audi R8 LMS zwei Mal den fünften Rang.


Phoenix Racing schnell, aber glücklos

VLN:
Mit Rang sechs holten Sean Paul Breslin, Sean Patrick Breslin und Kenneth Heyer vom Team Black Falcon Racing die beste Platzierung eines Audi R8 LMS beim neunten Saisonlauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Unglücklich endete das Rennen dagegen erneut für das Fahrzeug von Phoenix Racing. Frank Stippler und Marc Basseng führten mit ihrem Audi R8 LMS für mehrere Runden den Lauf an, schieden aber auf Rang zwei liegend nach einem Unfall aus. Für Phoenix Racing war es der vierte Unfall auf der Nordschleife in Folge.


Kurz notiert

Der ehemalige Audi-Werksfahrer John Bintcliffe bestreitet 2011 für das Team United Autosports mit einem Audi R8 LMS die Britische GT-Meisterschaft. Teampartner wird Jay Palmer.
Der in Melbourne ansässige Audi-Händler Penfold wird 2011 offizieller Fahrzeugpartner der Australischen GT-Meisterschaft.

Quelle: Audi Kommunikation Motorsport

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner