go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

16 Top-Rennen an zwei Tagen - Mammut-Angebot beim ADAC Masters Weekend in Hockenheim

25. Mai 2010 - Zwischen dem DTM-Auftakt im April und dem Ende Juli anstehenden Formel-1-Rennen können sich Motorsportfans nun auf einen weiteren Höhepunkt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg freuen: Das ADAC Masters Weekend macht vom 28. bis 30. Mai Station auf dem badischen Motodrom und hat nicht weniger als sieben Rennserien im Gepäck. Denn neben ADAC GT Masters, ATS Formel-3-Cup, ADAC Formel Masters und ADAC Procar mischen auch die kultigen Lifestyle-Renner der MINI Challenge und der Trofeo Abarth 500 Europa beim "Großen Preis von Weingarten" mit. Für weiteren hochklassigen Motorsport steht die Internationale Britische Cooper Tires Formel-3-Meisterschaft. Insgesamt stehen nicht weniger als 16 Rennen plus diverse Trainingssitzungen auf dem Programm. Und das Beste: Für die Fans ist der Eintritt zu den Tribünen frei. Der exklusive Blick hinter die Kulissen im Fahrerlager kostet lediglich 10 Euro pro Tag.

Hockenheim-Lokalmatadore wollen im ADAC GT Masters auftrumpfen
Vier Rennen, vier Siegerpaare – das ADAC GT Masters ist hart umkämpft. Albert von Thurn und Taxis (Regensburg) und sein Teamkollege Peter Kox (NL) eroberten mit einem Triumph auf dem Sachsenring die Tabellenführung. Nun sind die Lamborghini-Piloten die Gejagten. Zu den Jägern zählen auch zwei Hockenheim-Lokalmatadore: Jens Klingmann aus Leimen tritt zusammen mit Kuba Giermaziak (PL) in einem Audi an, Andreas Wirth aus dem nur fünf Minuten entfernten Waghäusel teilt sich mit Martin Matzke (CZ) einen BMW-Alpina. Beide wollen natürlich vor heimischem Publikum glänzen. Richtig heiß auf seinen nächsten Renneinsatz ist auch Motorsport-Quereinsteiger Sven Hannawald, schließlich wurde der ehemalige Skisprungstar zuletzt mit Ex-DTM-Pilot Thomas Jäger (beide München) in einer Corvette sensationell Zweiter.

ATS Formel-3-Cup auch in Hockenheim mit weit über 20 Autos am Start
Das aus dem ADAC Formel Masters bekannte Team URD Rennsport hat sich sein Heimspiel in Hockenheim für das Debüt im ATS Formel-3-Cup ausgesucht. Nico Monien aus dem baden-württembergischen Römerstein pilotiert den Dallara-Mercedes der Heimsheimer. Man darf gespannt sein, wie sich der Tabellenfünfte des Vorjahres gegen seine 23 Konkurrenten schlägt. In der Gesamtwertung führt Tom Dillmann (F) mit 32 Punkten, aber drei Zähler hinter ihm lauert schon der Kemptener Neueinsteiger Daniel Abt. Und auch Kevin Magnussen (DK) fehlen nur vier Zähler zur Spitze. Genau schauen werden die Talente aus dem deutschen Cup sicherlich auch, was die Kollegen aus der Britischen Formel-3-Meisterschaft in ihren drei Rennen zu bieten haben.

Starke Baden-Power im ADAC Formel Masters
Auch im ADAC Formel Masters starten zwei aussichtsreiche Local Heroes. Kartaufsteiger Pascal Wehrlein aus Worndorf verblüffte zuletzt nicht nur die bereits etablierten Fahrer mit seinem ersten Sieg in einem Formel-Auto. Bei den drei Hockenheim-Rennen will der derzeitige Tabellendritte wieder möglichst weit oben auf dem Podest jubeln. Der Mörlenbacher Lucas Wolf, der wie Wehrlein erst 15 Jahre alt ist, wohnt nur 40 Kilometer von der Strecke entfernt. Er peilt einen Top-5-Platz an. Derzeitige Messlatte in der Formel ADAC ist der Neuseeländer Richie Stanaway, der die Tabelle nach drei Siegen und drei zweiten Plätzen souverän anführt.

Doppelter Einsatz für ADAC Procar-Spitzenreiter Hertner
Eigentlich hat der Heilbronner BMW-Pilot Roland Hertner bei seinem Heimspiel in Hockenheim genug damit zu tun, seinen Spitzenplatz in der Division 1 für Super-2000-Tourenwagen zu behaupten, denn das Klassement der ADAC Procar-Topklasse ist ebenso hart umkämpft wie in den Divisionen 2 und 3. Dennoch stellt sich Hertner einer Doppelbelastung: Er fährt zusätzlich am Steuer einer Corvette des Leingartener Teams Callaway Competition im ADAC GT Masters.

Zusätzliche Action mit zwei kultigen Markenpokalen und Britischer Formel 3
Während die 211 PS starken Lifestyle-Racer der MINI Challenge in Hockenheim bereits ihre Saisonrennen fünf und sechs austragen, beginnt für die Trofeo Abarth 500 Europa die Saison erst auf der badischen Rennstrecke. Bei Motorsport-Fans längst eine bekannte Größe ist die Britische Formel-3-Meisterschaft, in der regelmäßig zukünftige Formel-1-Piloten heranwachsen. Im 2010er-Fahrerfeld ist auch Alex Brundle gelistet, der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten und Le-Mans-Siegers Martin Brundle. Wie das ADAC Formel Masters bestreiten auch die Talente von der Insel drei Rennen in Hockenheim.

TV-Zusammenfassungen der Ereignisse vom Hockenheimring Baden-Württemberg sendet SPORT1 (5. Juni, 20.15 Uhr). Die Rennen des ADAC GT Masters werden samstags und sonntags jeweils ab 11.45 Uhr live auf kabel eins übertragen.

Quelle: ADAC

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner