go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Saisonstart für 16-jährigen Nachwuchs-Rennfahrer im ADMV GTÜ Tourenwagen Cup mit Jubel und Enttäuschung

9. / 10. April 2010 - Alles war drin in diesen ersten beiden Rennen des ADMV GTÜ Tourenwagen Cup für Franziskus Linke auf dem Hockenheimring. Das Wetter spielte von Anfang an mit und leichte bis starke Bewölkung lies nur Pessimisten mit Regen rechnen.
Am Vortag im freien Training hatte Franziskus mit seinen Mechanikern vom Team LUBNER-Motorsport intensiv zusammengearbeitet, um den LADA Samara 1.3 LMS auf seine individuelle Fahrweise abzustimmen.

Im ersten Zeittraining am Freitagvormittag ließ Franziskus bereits die Konkurrenz aufhorchen uund erreichte die beste Rundenzeit seiner Klasse.
Das zweite Zeittraining am Nachmittag brachte mit nochmals verbesserter Rundenzeit einen 3. Startplatz in seiner Klasse hinter M. Gesell und M. Krings ein. Die beste Rundenzeit aus beiden Qualifying ergibt die Startposition im ersten Rennen, somit fand sich Franziskus um 17.20 Uhr auf Startposition 36 in Reihe 18 wieder. Weshalb Reihe 18? Der ADMV TW-Cup geht mit 6 Klassen zugleich an den Start.
Die Einführungsrunde nutzte Franziskus wie üblich zum Aufwärmen der Reifen und nochmaligem Kontrollieren der Strecke. Dabei ging es mit 41 Startern nicht immer flüssig voran, kaum war ein zügiges Tempo erreicht, musste plötzlich abrupt heruntergebremst werden, da die „Kolonne“ ins Stocken geriet. Bis zur Start-Ziel-Geraden war demnach bereits höchste Konzentration von Nöten. Fehlende Erfahrung war es dann auch, dass Franziskus beim rollenden Start zurückfiel.  Glücklicherweise in seiner Klasse keinen Platz eingebüsst, kämpfte er sich an anderen Fahrzeugen vorbei. Während Runde 6 konnte er sogar an M. Gesell vorbei ziehen, der wegen technischer Probleme zurückfiel.
Ein zweiter Platz im Zieldurchlauf war dann Grund für großen Jubel im Team LUBNER-Motorsport. Wiederum konnte die Rundenbestzeit verbessert werden.

Mit optimaler Abstimmung ging es am Samstagnachmittag von Startplatz 27 in Reihe 14 ins zweite Rennen.

Auch diesmal verpatzte Franziskus den Start und fiel auf Position 33 zurück, wurde dabei von U. Hahn und M. Gesell überholt und lag somit nur noch auf Platz 4. Doch sofort begann die wilde Aufholjagd. Franziskus holte in Runde 4 U. Hahn wieder ein und gewann den 3. Platz zurück. In Runde 6 begannen die Überrundungen durch Fahrzeuge anderer Klassen, doch Franziskus zog die Aufholjagd konsequent durch, fuhr sogar zeitweise 3 Sekunden schneller als die Spitze. In Runde 8 konnte er M. Gesell und M. Krings schon sehen, nur noch ein Fahrzeug trennte ihn vom zweiten Platz. Dann setzten vier Cup-Clios zur Überrundung an und brachten Franziskus etwas aus dem Konzept. Doch er sah nur eins: die Spitze erreichen! Er setzte alles auf eine Karte, berücksichtigte aber leider nicht den starken Abbau der Reifen. Die Folge war in Runde 13 beim Überfahren der Curbs ein Ausbrechen des Fahrzeugs mit Front- und Heckeinschlag im Reifenstapel. Das war’s! Fahrzeug Totalschaden! Hätte… wäre… wenn…Zum Glück ist ihm nichts passiert.

Franziskus sorgte mit seiner schnellsten Rundenzeit (2:09.405) trotz des Ausfalls für Aufsehen. Schließlich ist er der jüngste Fahrer im Feld und es war sein erstes Rennen auf dem Hockenheimring und mit einem Tourenwagen überhaupt.

Tolle Leistung – junger Mann!

Quelle: PM [MK]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner