go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

M-Tec Piloten in der Klasse KZ2 in der Serie Dansk Super Kart in Grindsted/Dänemark am 06. und 07.06.2009 erfolgreich!

12. Juni 2009 - Alle drei M-Tec Piloten, Klaus Geilhausen, Rasmus Pabst und Ido Andrisani, gingen bei insgesamt 33 Startern in der Klasse KZ2 an den Start.

Kartschmie.de erwartete ein abwechslungsreiches Wochenende mit Höhen und Tiefen, welches schon am Freitag mit dem Training begann. Ido musste allerdings am Freitag aus beruflichen Gründen passen, Rasmus ist die Strecke in Grindsted aus seinen Rotax Max Junior-Zeiten bestens bekannt. Klaus brauchte einige Runden, um sich auf die Strecke "einzuschießen". Die Zeiten wurden immer besser, die Chassis lagen gut. Bei trockenen Bedingungen war das M-Tec Team nach Trainingsende am Freitag Abend guter Dinge für die bevorstehenden Läufe am Samstag und Sonntag.

Im Zeittraining am Samstag blieben die M-Tec-Fahrer allerdings doch etwas hinter ihren Erwartungen zurück. Ido beendete dieses auf Platz 22, Rasmus auf Platz 14 und Klaus auf Platz acht. Klaus hatte das Zeittraining nach einer schnellen Runde rechtzeitig beendet, wurde dann aber in den letzten Minuten doch noch von sieben Fahrern innerhalb kürzester Zeit übertrumpft.

Im ersten Quali-Heat kam Klaus nicht über die Einführungsrunden hinaus, Dreck im Vergaser verhinderte die Weiterfahrt. Rasmus war sehr schnell unterwegs und zeigte ein tolles Rennen, Ido verlor leider nach einem kleinen Fahrfehler in der Schikane zwei Plätze.

Im zweiten Quali-Heat starteten Klaus von Platz fünf und Rasmus von Platz neun. Klaus verlor beim Start einige Plätze, die er aber schnell wieder zurück erkämpfen konnte. Er beendete den Heat auf Platz sieben. Rasmus ebenfalls schnell unterwegs, konnte in einer Situation mit zwei weiteren Fahrern nicht ausweichen und verlor dadurch einige Plätze. Er zeigte Biss und kämpfte sich noch auf Platz 13 nach vorne. Ido ist in seinem zweiten Quali-Heat super gut gestartet, hat dann aber leider in der ersten Kurve die wieder gut gemachten Plätze verloren und beendete diesen Lauf als 13ter. Auch andere schnelle Fahrer (Jan Christensen, Gian Cavaciuti, Michael Bo Andersen) hatten in den Quali-Heats Ausfälle zu verbuchen.
Am Samstag verzeichnete das Team Kartschmie.de keine gewohnten Top- Platzierungen, Klaus Geilhausen kam im Finale nicht über einen 18. Platz hinaus.
Der 17-jährige Rasmus Pabst beendete das Finale in seiner ersten Schaltkartsaison mit Platz 17 und Ido Andrisani sah, wegen einer Kollision in der dritten Runde, nicht die Zielflagge.

Am Sonntag hatte das Team mehr Glück und die noch in der Nacht vorgenommenen
Reparaturen und neue Motivation zeigten ihre Wirkung.

Klaus beendete das Finale als fünfter und holte den ersten dänischen Pokal in dieser Serie. Von Platz sechs gestartet, ordnete sich Klaus gleich auf Platz vier ein. Nach einem Überholmanöver zwischenzeitlich auf Platz 3 liegend, hatte Klaus in einer Kurve zu viel Platz gelassen und musste zwei Fahrer vorbei lassen. „Wir hatten einen Tick zu viel Luft in den Reifen“, sagte Klaus, „sonst wäre ich wieder ran gekommen. Das Material passte heute richtig gut.“

Rasmus fuhr ein tolles Finale. Von Platz 14 gestartet beendete er dieses als zwölfter. Das ganze Wochenende zeigte Rasmus, dass er in dieser Saison schon viel gelernt hat und das Tempo der Spitzenleute sehr gut mitgehen kann. Das Training zahlte sich aus und sein Ziel, eine Platzierung in den Top Ten, ist nicht mehr weit weg.

Einzig Ido hatte auch am Sonntag Pech. In Runde acht musste er ohne eigenes Verschulden von der Strecke, was das vorzeitige Aus für ihn bedeutete. Am Schluss wurde er dann noch als 29ter. gewertet.
Die nächste hochklassige Veranstaltung dieser Serie findet am letzten August-Wochenende in Roskilde statt.

 

Quelle: PM MF

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner