go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Dacia Logan Cup - H.A.R.D. Speed Motorsport 1 auf P2

16. Juli 2009 Hockenheimring

27. Juli 2009 - Wieder einmal hatte H.A.R.D. Speed auf der Anreise mit einem Problemchen zu kämpfen. Olaf musste den Trailer mit dem Renner von Dominic und Robert auf einem Parkplatz mitten in der Pampa um den Berliner Ring abstellen und Wolfgang musste das Gespann dann mitnehmen. So blieb der bekannte Küchenwagen also dieses Mal in Berlin.

Karin übernahm dieses Mal die Funktion des Smutje und machte ihre Sache wirklich gut. Es musste niemand hungern und so waren alle nach der Ankunft am Mittwoch gut verpflegt und wir kamen pünktlich ins Bett.


Am Donnerstag früh konnten die meisten von uns recht lange schlafen, da wir erstens direkt im Hotel an der Rennstrecke untergebracht waren und zweitens die Autos schon lange im Vorfeld vorbereitet waren.

Etwas Sprit eingefüllt und das Training konnte beginnen. Wie meist, stimmte Dominic den Logan mit der Nummer 4 in den Grundzügen ab. Zeiten im Bereich der ersten 4 waren gut möglich. Allerdings bemerkten wir schon in dieser Anfangsphase, dass GTO II mit einem unheimlichen Speed unterwegs war. Olaf und Wolfgang griffen in die Trickkiste und siehe da, Robert kam mit einem so noch nie abgestimmten Auto sofort super zurecht. Der Abstand zur Spitze lag nach dem Training noch bei lediglich 0,15 Sek.

Kleinste Änderungen zum Quali brachten den Erfolg. Poleposition mit 0,2 Sek. Vorsprung auf GTO II ließe die Welt in Ordnung erscheinen.

Den Start zum 4 Stunden Rennen konnte Robert dann auch für sich entscheiden und ohne Mühe gut 50 Min seines Stints halten. Leider sind insbesondere die langen Geraden in Hockenheim für die hinterherfahrenden im Windschatten gut geeignet den Vordermann nicht abreißen zu lassen. So entschieden wir, Robert bereits nach 50 Min. zum Fahrerwechsel zu holen. Leider kam Dominic, der das ganze Team die Tage vor dem Rennen mit seiner guten Laune und professionellen Einstellung angesteckt hatte überhaupt nicht zurecht. Entweder hatte er sich selbst so sehr unter Druck gesetzt, dass nichts ineinander lief oder das Wetter, immerhin über 70 Grad im Auto machte ihm zu schaffen. Pro Rund verlor er 2-3 Sekunden und wir mussten die Entscheidung treffen Dominic schon nach 35 Min., jetzt bereits mit 29 Sek. Rückstand wieder in die Box zu holen. Nun lag es an Robert. Vollgetankt und mit der richtigen Einstellung ging es auf die Verfolgung. Runde für Runde kratzte er am Vorsprung des führenden um nach einem Stint von 2.10 Min. und leerem Tank mit dem hauchdünnen Vorsprung von 1,9 Sek. wieder an Dominic zu übergeben. Ein Fehler bei der Boxenzeit von GTO II ließ unseren Vorsprung sogar um weitere 16 Sekunden anwachsen. Dominic fuhr zwar ständig die zweit und drittschnellste Zeit des Feldes, konnte aber  erst zum Ende des Rennens wieder an seine bekannte Form anschließen. Doch war es da für den Spitzenplatz zu spät. Platz 2 ist jedoch hinter den schnellen Jungens von GTO II (diesmal absolut fair fahrend) ein tolles Ergebnis und wir haben die Luft an der Spitze doch etwas dünner werden lassen.  Jetzt kommen noch dreieinhalb Heimrennen und wir haben den Kampf um die Krone noch nicht aufgegeben.

Mehr nach dem Rennen in Oschersleben.

Quelle: PM [WS]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner