go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Erfolgreiches Finale der Berlin Brandenburg Challenge 2009 in Rathenow

Berlin Brandenburg Challenge 2009 in Rathenow21. September 2009 - Am Samstag den 12.09.2009 fand der letzte Renntag der Berlin Brandenburg Challenge in der Saison 2009 auf dem des MC Rathenow e.V. statt. Auch in diesem Jahr kämpften wieder über 60 Fahrer in 10 Wertungen um die Meisterschaft und machten die Berlin Brandenburg Challenge einmal mehr zu einer der größten Clubsport Serien im Osten Deutschlands. Die Bekanntheit dieser Serie geht bereits weit über die Grenzen von Berlin und Brandenburg hinaus. So reisten zur abschließenden Veranstaltung z.B. Fahrer aus Sachsen, Thüringen aber auch aus Rügen zur Motodrom im brandenburgischen Rathenow und boten den Zuschauern bei schönstem Spätsommerwetter mit Temperaturen um die 23°C Motorsport auf hohem Niveau.


Auch wenn bereits beim vorletzten Rennen der Saison in Oschersleben acht der zehn ausgeschriebenen Meisterschaftswertungen entschieden waren, konnten sich alle Beteiligten und Zuschauer sich auf spannende Rennen und heiße Zweikämpfe freuen. Besonders spannend waren natürlich die Rennen in der Rotax Max Master und der CS Fun Klasse, bei denen erst in den letzten Runden die Meisterschaft entschieden wurde.

Auch zeigte sich einmal mehr, dass der Club-Kartsport ein Hobby für alle Generationen ist. Von den mit 8 Jahren jüngsten Bambini-Fahrern bis zum 71 jährigen Piloten in der CS-Fun Klasse waren alle Altersklassen mit dem gleichen sportlchen Ehrgeiz und Enthusiasmus vertreten und ließen die Berlin Brandenburg Challenge 2009 einmal mehr zu einem vollen Erfolg werden.

In den "kleinsten Klassen" der BBC, World Formula light, Bambini A/B und Rotax Max Mini wurden in diesem Jahr die Meisterschaften bereits bei der vorletzten Veranstaltung in Oschersleben entschieden, was dem Flair der letzten Rennen jedoch keinen Abbruch tat. In der Bambini A Wertung konnte Richard Ebeling beide Rennen vor Justin Gorn gewinnen und sich mit diesem gelungenen Abschluss so richtig über seinen Meistertitel freuen. Bei den Mini Max Fahrern entsprach der Zieleinlauf einmal mehr der Gesamtwertung der Meisterschaft: Ricardo Adler gewann beide Rennen vor David Cyranek. In der World Formula light Klasse gewann diesmal Andreas Stiehr. Gesamtsieger der diesjährigen Saison hingegen wurde Emil Sawan-Montag.

Auch wenn bei den Rotax Max Junioren die Jahreswertung ebenfalls entschieden war gab es in den letzen beiden Rennen denoch eine Überraschung. Mit einer hervorragend konstanten Leistung im ersten Lauf konnte Daniel Radowski den ersten Sieg der Saison einfahren. Leider musste er sich im zweiten Lauf dem neuen Meister Maximilian Pörschke und Luca Marcon geschlagen geben. In der Tageswertung belegten somit Maximilian Pörschke, Daniel Radowski und Maximilian Scholz die ersten drei Plätze.

Für den in seiner Klasse Rotax Max DD2 allein startenden Michael Glasewald galt es einmal mehr die Zielsetzung der schnellsten Rennrunde im Vergleich zu den Senioren und den Master Piloten zu fahren. Doch bereits im Zeittraining wie dann auch im ersten Rennen des Tages musste er sich um dreieinhalb Zehntel Phillip Wendt geschlagen geben. Das zweite Rennen konnte der DD2-Pilot aufgrund eines technischen Defektes leider nicht beenden.
Bei den Rotax Max Senioren war ein weiteres mal Phillip Wendt das Maß aller Dinge. Mit zwölf Siegen in dieser Saison wurde er ein weiteres mal Meister. Die Plätze zwei und drei belegten Michel Dumke und Pit Petruschke. Von besonderem Pech verfolgt waren an diesem Renntag insbesondere Daniel Boremski und Marcel Meyer, die beide nach guten Leistungen das erste Rennen nicht beenden konnten.

In der Rotax Max Master Klasse war seit langem einmal wieder Peter Schulze am Start und gewann beide Rennen mit einer herausragenden Leistung. So konnte er die Pace der schnellsten Rotax Senioren Fahrern mitgehen. Am Ausgang der Meisterschaft - eine der wenigen die noch nicht entschieden war - hatte er jedoch keinen Anteil mehr. Hier ging es um den direkten Vergleich zwischen Minh Ngo Vuong und Markus Klinger, die unter Einbeziehung der Streichläufe mit Punktgleichstand nach Rathenow angereist waren. Schnell zeigte sich an diesem Wochenende, dass Minh Ngo Vuong die Nase vorne haben würde. Nach vielen spannenden Zweikämpfen der beiden Kontrahenten konnte er sich mit konstanter Leistung und dem zweiten Platz in der Tageswertung die Meisterschaft sichern. Den dritten Platz an diesem Tag belegte Markus Klinger.

In der 125ccm Schalter Klasse waren die wichtigsten Entscheidungen bereits vor dem letzten Saisonrennen getroffen wurden. Diesmal gelang Peter Schmäck der erste Sieg in dieser Saison, mit dem er sich auch den dritten Platz in der Meisterschaft sichern konnte. Die Plätze zwei und drei belegten diesmal Mathias Aurich und Dörte Rösner, die auch in in diesem Jahr an der Spitze der Jahreswertung stehen.

Die CS Fun Wertung war eine der beiden Klassen, bei denen die Meisterschaft erst am letzten Renntag entschieden wurde. Insgesamt vier Fahrer hatten noch die Chance sich an die Spitze der Jahreswertung zu setzen. Alles lief auf einen Vierkampf zwischen Nicky Schmitt, Michael von Rüden, Dino Guelfi und dem Lokalmatador Raimund Kropp hinaus. Im Zeittraining schien es noch als würde Nicky Schmitt das Rennen machen, mit einer hervorragenden Zeit belegte er die Pole Position. Jedoch konnte er beide Läufe nicht beenden und musste sich leider mit einem dritten Platz in der Meisterschaftswertung begnügen. Mit einem Sieg im ersten und einem zweiten Platz im zweiten Lauf gelang es Michael von Rüden den ersten Platz in der Gesamtwertung zu erlangen. Den zweiten Platz in der Tages- wie auch Jahreswertung fuhr Dino Guelfi ein. Ein Hervorragendes Ergebnis in seiner ersten BBC-Saison.

Doch leider machte sich an diesem schönen Spätsommertag auch Trauer im Fahrerlager breit. Wie wir schmerzlich erfahren mussten verstarb Ende August Henry Schmidt, der in den vergangenen Jahren immer für das leibliche Wohl an der Rennstrecke sorgte. Im Namen aller Fahrer, Helfer und Offiziellen sprechen wir der Familie und den Angehörigen hiermit unser Beileid aus.

Auch nach der abschließenden BBC-Veranstaltung ist die Kart-Clubsport Saison 2009 in Berlin und Brandenburg noch nicht beendet. So findet am 17.10.2009 das traditionelle 100 Runden Team-Rennen von Rathenow statt. Am Samstag den 14.11.2009 finden sich dann alle Teilnehmer der Berlin Brandenburg Challenge in Berlin Spandau zur Abschlussveranstaltung und Meisterschaftsehrung ein. Wie immer lassen sich alle weiteren Informationen, wie auch die Anmeldung zum 100 Runden Rennen, im Internet unter http://www.bb-challenge.de einsehen.

 

Quelle: PM [M. Klinger]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Medienpartner