go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Berlin Brandenburg Challenge gastiert in Rathenow zum dritten Rennen der Saison

BBC gastiert in Rathenow25. Juni 2009 - Am Samstag den 20.06. war es soweit - die Berlin Brandenburg Challenge beendete mit dem dritten Rennen die erste Hälfte der diesjährigen Saison. Diesmal fand das Rennen im brandenburgischen Rathenow auf dem Motodrom des MC Rathenow e.V. statt.

Diesmal hatten die Fahrer bereits am Freitag Nachmittag die Gelegenheit auf dem engen aber trotzdem schnellen Kurs ein paar Trainingsrunden zu drehen. Ein wolkenverhangener Himmel deutete bereits wechselnde Wetterbedingungen für das Wochenende an. Während am frühen Samstag einige Fahrer auf ein mögliches Regenrennen freuten, hoffte jedoch der größte Teil des Fahrerlagers, dass die "blauen Flecken" am Himmel die Oberhand gewinnen würden.

Auch an diesem Renntag setzten sich die Favoriten in den "kleinen Klassen" Bambini A/B und World Formula Light durch. Bei den Bambinis A setzte sich Richard Ebeling vor dem diesmal unterlegenem Gino Pojarski durch. In beiden Rennen aber schenkten sich die Beiden nichts und lieferten sich bis zur letzten Runde spannende Zweikämpfe. Bei den Bambinis B konnte Tobias Nath einen weiteren Sieg einfahren. In seinem ersten BBC Rennen gelang es Anton Kostiukevitch auf Anhieb einen hervorragenden zweiten Platz zu belegen. Florian wurde dritter in der Tageswertung, konnte aber seinen zweiten Platz in der Meisterschaftswertung verteidigen. Auch in der World Formula Light Klasse fuhr der Erstplatzierte der Meisterschaft, Emil Sawan-Montag, ein weiteres Mal den Tagessieg vor Dustin Gerken und Andreas Stiehr ein.

Bei den Rotax Max Junior war ein weiteres mal Maximilian Pörschke das Maß aller Ding und setzte sich in beiden Läufen gegenüber seinem Teamkollegen Luca Marcon durch. Den dritten Platz belegte -die Reihenfolge der Meisterschaft einhaltend - Nils Ballerstein. Hart traf es an diesem Rennwochenende Michael Grebe und Daniel Radowski. Beide Piloten fielen im ersten Lauf aus, so dass Sie trotz guter Ergebisse im zweiten Lauf nicht mehr viel für die Tageswertung erreichen konnten. Besonders bitter erwischte es Daniel Radowski. Er konnte sein Kart zur letzten Runde wieder in Gang bekommen, jedoch fehlten ihm einige Runden bis zur Wertungsgrenze von 70% der Renndistanz.

Das größte Starterfeld stellten einmal mehr die gemeinsam startenden Klassen Rotax Max Senior, Rotax Max Master und Rotax Max DD2. Trotz regnerischer Verhältnisse im Zeittraining gelang es einmal mehr Phillip Wendt die Poleposition zu ergattern. Jedoch brauchte er bei Regen 11 Runden um die Bestzeit des Master Fahrers Markus Klinger zu knacken. Auch während der Rennen gab es kein Vorbeikommen an Phillip Wendt, so dass er sich ungefährdet den Tagessieg in der Senioren Wertung sichern konnte. Auf Platz zwei und drei landeten diesmal Daniel Boremski und Michel Dumke. In der Rotax Max Masters Wertung lieferten sich Sascha Klinkert und Markus Klinger ein heißes Duell, in dem sich Markus Klinger mit einem Sieg im zweiten Lauf auch den Sieg in der Tageswertung feiern konnte. Den zweiten Platz belegte Peter Schulze gefolgt von Sascha Klinkert, der trotz zwei zweiter Plätze nur den dritten Platz in der Tageswertung belegte. In der Klasse Rotax Max DD2 war auch diesmal nur Michael Glasewald am Start, der jedoch ein weiteres mal die schnellste Rennrunde der Rotax Piloten fahren konnte.

In der CS Fun Fun Klasse zeigte einmal mehr Nicky Schmitt sein fahrerisches Können. Obwohl er im Quallifying keine gezeitete Runde fahren konnte gelang es ihm im ersten Lauf den zweiten Platz zu belegen. Den Sieg im ersten Lauf fuhr Michael von Rüden ein. Im zweiten Lauf tauschten die beiden letztendlich die Plätze, so dass Nicky Schmitt sich den Sieg in der Tageswertung sichern konnte. In beiden Läufen, somit auch in der Tageswertung, belegte Dino Guelfi den dritten Platz.

Bei den 125 ccm Schaltern hatte an diesem Wochenende Peter Schmäck das meiste Pech. Er konnte nach einem Ausfall in der sechsten Runde des ersten Laufes nicht mehr an den Start gehen und verliert somit weitere wertvolle Punkte für die Meisterschaftswertung. An der Spitze lieferten sich Marcel Krause und Mathias Aurich heiße Duelle. Dörte Rösner konnte sich mit zwei dritten Plätzen ein weiteres mal einen Platz auf dem Siegerpodest sichern und liegt nun mit einem deutlichen Vorsprung auf einem hervorragendem zweiten Platz der Meisterschaftswertung. Diese wird jedoch souverän von Mathias Aurich angeführt.

Auch diesmal sind wieder alle Rennergebnisse auf der Internetseite der Berlin Brandenburg Challenge zu finden: www.bb-challenge.de

Das nächste Rennen findet bereits am 11.07.2009 in Belleben statt, bevor es dann gemeinsam mit der NKC Ende August auf die Kartrennstrecke in Oschersleben geht.
Quelle: [MK]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner