go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Berlin Brandenburg Challenge startet in die Saison 2009

Berlin Brandenburg Challenge startet in die Saison 2009Templin, 30.04.2009 - Über fünfzig Fahrer fanden sich am vergangenen Samstag auf dem Templiner Ring ein, um beim Auftaktrennen der Berlin Brandenburg Challenge an den Start zu gehen. Bei herrlichem Frühlingswetter mit Temperaturen von knapp über 20 Grad und einem strahlend blauem Himmel merkte man allen Beteiligten die Freude über den Saisonbeginn an.

Bereits der Zeitplan deutete auf einige Veränderungen im Veranstaltungsablauf hin, da mehrere Klassen in einem Rennen gemeinsam starteten. So fuhren die Bambinis, die Mini Max und die World Formula light Fahrer gemeinsame Rennen. Bei den Rotax Piloten gingen die Senioren zeitgleich mit der Rotax Master Klasse sowie dem Rotax DD2 Piloten auf die Strecke. Im Vergleich zur letzten Saison gibt es in diesem Jahr keine 100ccm Klasse mehr. Die betroffenen Fahrer starten in der Klasse CS Fun. Gleichgeblieben ist der Rennmodus. Gefahren werden jeweils zwei freie Trainingsläufe, ein Zeittraining sowie zwei Wertungsläufe.

 

 

Auch in diesem Jahr traf man auf dem Weg durch das Fahrerlager wieder viele altbekannte Gesichter, auch wen der ein oder andere Fahrer inzwischen die Klasse gewechselt hat. Besonders erfreulich ist es jedoch, dass in diesem Jahr wieder einmal sehr viele Neu- und Quereinsteiger dabei sind. So wurden die Karten in den verschieden Klassen doch ganz deutlich neu gemischt und die Zuschauern konnten viele hochkarätige Rennen genießen.

Insbesondere in den Klassen der "kleinsten" Kartpiloten positionierten sich die neuen Teilnehmer sehr gut. Tobias Nath gelang es die Bambini B Tageswertung zu gewinnen, während Emil Sawan-Montag in der World Formula light das Maß aller Dinge war. Bei den Baminis A sowie den Rotax Max Mini Piloten sicherten sich die Routiniers Gino Pojarski und Ricardo Adler den ersten Platz auf dem Treppchen.

In der Klasse Rotax Max Junioren galt es nach dem Klassenwechsels des Vorjahresmeisters insbesondere für die langjährigen Fahrer Maximilian Pörschke, Luca Marcon und Daniel Radowski den Kampf um den Platz an der Spitze auszufechten. Aber auch die neuen Piloten Nils Ballerstein, Maximilian Scholz und Michael Grebe machten deutlich, dass man sich in dieser Saison auf viele interessante Rennen freuen kann, da das Feld in Summe recht dicht beisammen liegt.

Für Phillip Wendt, Vorjahresmeister der Rotax Max Junioren, galt es im ersten Rennen der Saison sich in der Senioren Klasse zu beweisen. Mit dem Gaststarter Alex Arndt fand Phillip einen herausfordernden Konkurrenten, mit dem er sich packende Duelle lieferte. In der Meisterschaftswertung folgen der Neueinsteiger Daniel Boremski sowie Michel Dumke, die im Rennen mit annähernd gleich auf lagen. Der Pechvogel des Tages war Jorge Mena, der bereits beim Start in das erste Rennen mit Elektronik Problemen liegen blieb, im zweiten Rennen jedoch eine gute Aufholjagd beginnen konnte.

Berlin Brandenburg Challenge startet in die Saison 2009Die wohl beste Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr konnte der in der Rotax Max Masters Klasse startende Peter Schulze für sich verzeichnen. Er zeigte mit deutlichen Vorsprung seinen Konkurrenten Minh Ngo Vuong und Markus Klinger wo der Hammer hängt und fuhr ungefährdet seinen ersten Saisonsieg ein. Das Masters Feld, mit den Senioren gemeinsam startend, scheint in diesem Jahr durch seine große Leistungsstreuung geprägt zu sein. Während Minh Ngo Vuong dem Erstplatzierten halbwegs folgen konnte und sich Tomasz Kotowski-Weyer und Peter Pomnitz Duelle im hinteren Feld lieferten fuhr Markus Klinger dazwischen recht einsam seine Runden.

Noch einsamer hingegen muss sich wohl Michael Glasewald vorkommen, startet er doch nach seinem Wechsel in die Rotax Max DD2 Klasse als einziger Fahrer in dieser Wertung. Für die gemeinsamen Rennen mit den Senioren und Masters Piloten hatte er sich ein ganz besondere Herausforderung gesucht - die schnellste Rennrunde zu fahren. Im ersten Rennen konnte er dieses Ziel noch nicht erreichen, im zweiten Lauf war er jedoch mit einer Rundenzeit von 48,779 Sekunden der schnellste aller Rotax Piloten.

In der "Königsklasse" - 125ccm Schalter war einmal mehr Richard Lipp der schnellste Pilot der Meisterschaftswertung. Lediglich den Gaststartern David Böhrke und Kevin Hamann musste er sich geschlagen geben, die jedoch mit einem Komfortablen Vorsprung an der Spitze des Feldes fuhren.

Nach einem Jahr Pause kehrte Nicky Schmitt in das Renngeschehen der Berlin Brandenburg Challenge zurück und beendete sein Comeback Rennen mit einem lupenreinen Sieg in der CS Fun Klasse. Der Gaststarter André Seffert belegte in den Rennen jeweils den zweiten Platz. Für die Meisterschaftswertung gelang dies Olaf Zimmermann gefolgt von Patrick Weiß, der in diesem Jahr ausschließlich in der CS Klasse an den Start gehen wird.

Berlin Brandenburg Challenge startet in die Saison 2009Auch in diesem Jahr gab es ein paar Veränderungen im Rahmen der BBC-Organisation. So wird es mit Volker Welbers wieder einen festen Rennleiter für alle Veranstaltungen geben. Die technischen Kontrollen werden von Detlef Gassen durchgeführt.

Das nächste Rennen der Berlin Brandenburg Challenge findet bereits am 16.05.2009 auf dem Motodrom Belleben statt. Da auch in diesem Jahr wieder zwei Renntage in Belleben stattfinden werden, wird bei den einzelnen Veranstaltungen eine jeweils andere Streckenführung gefahren. Analog zum letzten Jahr werden die Fahrer sich Mitte Mai zuerst der "kurvenreichen" Streckenvariante stellen müssen.

Alle Rennergebnisse sind wie immer auf der Internetseite der Berlin Brandenburg Challenge zu finden: www.bb-challenge.de

 

(PM BBC / MK)

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner