go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

F1 Monza: Heikki Kovalainen Zweiter

 Heikki Kovalainen, Vodafone McLaren Mercedes,Zweiter Monza, 14.09.2008 - Vodafone McLaren Mercedes Fahrer Heikki Kovalainen belegte beim Grand Prix von Italien in Monza den zweiten Platz. Nach 53 Runden (306,720 km) mit anfänglichem Regen und bei wechselhaften Streckenbedingungen fuhr Heikki 12,5 Sekunden hinter Sebastian Vettel (Toro Rosso) ins Ziel, der seinen ersten Grand-Prix-Sieg erzielte. Lewis fuhr vom 15. Startplatz bis auf Rang zwei vor und wurde am Ende Siebter. Er hatte eine Ein-Stopp-Strategie geplant, musste aber bei abtrocknender Strecke ein zweites Mal an die Box, um auf Intermediate-Reifen zu wechseln. Vodafone McLaren Mercedes liegt in der Konstrukteurs-WM nach 14 von 18 Rennen mit 129 Punkten auf Platz zwei; Ferrari führt mit 134 Punkten. In der Fahrer-WM führt Lewis mit 78 Punkten vor Massa mit 77 Punkten. Heikki ist Sechster mit 51 Zählern.

Der Start:
Heikki hatte sich als Zweiter qualifiziert, 76 Tausendstelsekunden hinter der Pole Position. Lewis stand auf Startplatz 15; Er hatte im zweiten Teil des Qualifyings den Zeitpunkt verpasst, als es trocken genug für eine schnelle Runde war. Wegen starken Regens kurz vor dem Start begann das Rennen hinter dem Safety Car.

Das Rennen,
Runde 3: Das Rennen wurde frei gegeben. Heikki bog als Zweiter in die erste Schikane, Lewis fuhr auf Platz 14. Runde 4: Lewis verbesserte sich auf Position 13. Runde 10: Lewis bremste Giancarlo Fisichella (Force India Ferrari) vor der ersten Schikane (Variante del Rettifilio) aus und übernahm Platz zwölf. Runde 11: Lewis überholte Kimi Räikkönen (Ferrari) ausgangs der Variante della Roggia und war Elfter. Runde 14: Lewis ging an Nick Heidfeld (BMW Sauber) vorbei und war jetzt in den Top Ten. Runde 16: Vorbei an Timo Glock (Toyota), übernahm Lewis Rang neun; einen Umlauf später überholte er Robert Kubica (BMW Sauber) und war Achter. Runde 18: Sebastian Vettel legte seinen ersten Boxenstopp ein; Heikki übernahm die Führung. Eine Runde später übernahm Lewis Platz sieben vor Fernando Alonso (Renault). Runde 22: Die ersten Drei kamen zu ihren ersten Boxenstopps herein. Heikki fuhr nach 5,0 Sekunden Standzeit wieder los und war jetzt Sechster hinter seinem Teamkollegen. Runde 23: Lewis überholte Jarno Trulli (Toyota). Eingangs des nächsten Umlaufs fuhr er auch an Nico Rosberg (Williams Toyota) vorbei und übernahm Platz zwei. Runde 27: Lewis legte als Zweiter seinen ersten Boxenstopp ein (9,7 Sekunden) und nahm das Rennen als Zehnter wieder auf. Heikki war jetzt wieder Zweiter. Einen Umlauf später war Lewis Achter. Runde 31: Lewis war Sechster, 9,2 Sekunden hinter Felipe Massa (Ferrari). Runde 33: Massa kam zum zweiten Mal herein; Lewis übernahm Platz fünf. Runde 34: Heikki kam zu seinem zweiten Stopp herein (6,4 Sekunden) und war danach Vierter. Lewis fuhr auf Platz zwei. Runde 36: Lewis legte einen zweiten Stopp ein (5,2 Sekunden), um bei abtrocknender Strecke auf Intermediate-Reifen zu wechseln. Er war danach Siebter, 7,9 Sekunden hinter Massa. Heikki war wieder Zweiter. Runde 41: Lewis hatte den Abstand hinter Massa verkürzt; vor dem Brasilianer fuhren Heidfeld und Alonso; alle vier lagen innerhalb von rund drei Sekunden. Ziel (Runde 53): Heikki fuhr als Zweiter ins Ziel; Lewis wurde Siebter, eine Sekunde hinter Massa. 

Stimmen zum Rennen

Heikki Kovalainen „Bei den heutigen schwierigen Wetterbedingungen hatte ich Probleme, die Bremsen auf Temperatur zu halten. Zudem funktionierten die Schlechtwetterreifen zu Beginn nicht optimal. Anfänglich dachte ich, das würde sich nach ein paar Runden bessern, aber die Probleme blieben. Erst am Ende konnte ich so schnell fahren wie Sebastian Vettel vor mir. Unter diesen Umständen war er heute zu schnell für mich – ich gratuliere ihm zu seinem ersten Sieg. Ich bin zufrieden, heute acht Punkte geholt zu haben und freue mich auf das nächste Rennen in Singapur.“

Lewis Hamilton: „Ich glaube, ich fuhr ein sehr gutes Rennen und so lange es noch richtig nass war, verbesserte ich mich rasch. Wenn es weiter geregnet hätte, wäre trotz des 15. Startplatzes vielleicht sogar der Sieg drin gewesen. Doch als die Strecke abtrocknete, überforderte ich meine Reifen und musste meinen Platz gegen Mark Webber verteidigen. So ging es letztendlich um Schadensbegrenzung: Ich holte zwei Punkte und bleibe in der Weltmeisterschaft vorn. Glückwunsch an Sebastian Vettel zu seinem ersten Grand-Prix-Sieg – ich weiß aus eigener Erfahrung, was für ein schönes Gefühl das ist.“ 

Ron Dennis „Heikki fuhr ein gutes Rennen und holte acht wertvolle WM-Punkte. Die Sicht war im Regen furchtbar, und deshalb war es richtig von ihm, sich zu Beginn etwas hinter Sebastian Vettel zurückfallen zu lassen. Wir glaubten, er könne später wieder aufholen, doch als der Regen nachließ, hatte er nicht mehr genug Grip. Lewis kam im Nassen gleich zu Beginn gut voran und verbesserte sich vom 15. Startplatz auf eine Position in den Punkterängen. Wenn es weiter geregnet hätte und er bei seiner Ein-Stopp-Strategie hätte bleiben können, wäre vielleicht sogar ein Podiumsplatz möglich gewesen. Doch er musste einen außerplanmäßigen Boxenstopp einlegen, um von den Schlechtwetterreifen auf Intermediates zu wechseln und fiel dadurch wieder zurück. Zunächst holte er schnell wieder auf, doch dann überhitzten seine Reifen auf der abtrocknenden Strecke und er verlor Grip. Gestern gratulierte ich Sebastian und seinem Chef Gerhard Berger zur ersten Pole Position, heute gratuliere ich ihnen zum ersten Sieg. Eine tolle Vorstellung des gesamten Toro Rosso Teams.“ 

Norbert Haug „In einigen Phasen des Rennens sah es grandios für Lewis aus, der ein erstklassiges Rennen fuhr und von seinem 15. Startplatz aus der König des Überholens war. Aber der Regen, den wir für seine Einstopp-Strategie erwartet hatten, hielt nicht an. Nach seinem Startplatz von gestern heute Punkte zu machen, und so die WM-Spitze zu halten, ist ok. Eine gute Fahrt von Heikki und weitere zehn Punkte in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. In den letzten sechs Rennen seit Lewis‘ Sieg in Silverstone holten wir derzeit 28 Punkte mehr als unser nächster Konkurrent Ferrari. Wir werden uns nun voll darauf konzentrieren, diesen Trend fortzusetzen. Glückwunsch an Sebastian Vettel und die Scuderia Toro Rosso - ein sensationeller und wohl verdienter Sieg." 

QUELLE: PM Daimler

 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner