go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

ADAC Formel Masters - "Regen-König" Bachler feiert ersten Sieg im ADAC Formel Masters

Drei Nationen in Assen beim ersten Auslandsrennen auf dem Podium 

Assen19.07.2008 - Das Auslandsdebüt des ADAC Formel Masters in Assen (NL) erlebte eine weitere Premiere: Erstmals mussten die Nachwuchspiloten mit dem Einheitsauto Formel ADAC powered by Volkswagen ein Rennen im Regen bestreiten. Am besten kam der Österreicher Klaus Bachler (16 / Neuhauser Racing) mit den nassen Bedingungen zurecht. Er verwies im ersten Rennen des Wochenendes Armando Parente aus Portugal (19 / URD Rennsport) und den Dänen Kevin Magnussen (15 / Van Amersfoort Racing) souverän auf die Plätze zwei und drei.

Er war in diesem Jahr schon Vierter, Dritter und Zweiter, jetzt feierte Klaus Bachler seinen ersten Sieg in der "Formel ADAC". Bachler war vom dritten Platz gestartet und eroberte in der sechsten von elf Rennrunden die Spitze. Im Anschluss baute er seinen Vorsprung stetig aus, markierte die schnellste Rennrunde und lag am Ende 11,024 Sekunden vor Parente. "Schon im Training waren wir bei Regen schnell. Aber bei solch einem Wetter ist immer alles möglich, daher bin ich sehr froh, meinen ersten Sieg unter diesen schwierigen Bedingungen errungen zu haben", jubelte der neue Tabellenführer.

 Verfolger Parente hatte sich im Qualifying die Pole-Position und damit drei Zusatzpunkte gesichert, fiel zu Beginn des fünften Saisonlaufs aber bis auf die vierte Position zurück. Erst in der zweiten Rennhälfte fand er seinen Speed wieder und kämpfte sich auf Platz zwei zurück. "Für meinen ersten Renneinsatz im Regen ein schönes Ergebnis", freute sich der 19-Jährige.

 Kevin Magnussen erwischte einen guten Start und erobert die Führung von Parente. Bis zur sechsten Runden hielt sich der für die Lokalmatadoren von Van Amersfoort Racing startende Däne an der Spitze, bevor er von Bachler verdrängt wurde. Parente musste er wenig später ebenfalls ziehen lassen. Schließlich wurde Magnussen auch noch von seiner Teamkollegin Emma Kimiläinen (19 / Finnland) unter Duck gesetzt. Bei dem Duell kam es zu einer Berührung, die die einzige Frau im Feld ins Kiesbett beförderte. Ob Magnussen seinen dritten Platz behalten darf, wird sich allerdings erst in einer Berufsverhandlung entscheiden. Er hatte vor zwei Wochen in Assen ein Rennen in einer anderen Formel-Serie bestritten und damit möglicherweise gegen Artikel 3.7 des sportlichen Reglements verstoßen.

 Die von ihm angekündigte Aufholjagd zeigte Philip Wulbusch (ADAC Berlin-Brandenburg / Mücke Motorsport). Der 19-Jährige aus Neuenhagen bei Berlin eilte vom achten Startplatz bis auf Rang vier und verpasste das Podium nur um neun Hundertstelsekunden. Der als Tabellenführer angereiste Burkhard Maring (18, Brüggen / Eifelland-Racing) musste sich mit Platz sechs hinter Nico Marvin Monien (18, Römerstein / URD Rennsport) begnügen. Die weiteren Punkteränge gingen an die beiden Abt Sportsline-Piloten Markus Pommer (17, Erlenbach) und Daniel Abt (15, Kempten) sowie Kevin Friesacher (18, Österreich / Brückner Motorsport) und Christian Wangard (20, Koblenz / rhino’s Leipert Motorsport).

ADAC Formel Masters in Assen im TV PREMIERE,
27. Juli, 9:50 Uhr

Quelle: PM ADAC MS

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner