go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

ADAC Formel Masters - Formel-Youngster fiebern Auslandspremiere entgegen

ADAC Formel Masters gibt Gastspiel im niederländischen Assen  

14.07.2008 - Acht Wochen Sommerpause sind vorüber, die jungen Talente des ADAC Formel Masters brennen geradezu darauf, endlich wieder ein Rennen zu bestreiten. Ihr Wunsch geht am Wochenende (18. bis 20. Juli) beim ersten Auslandsgastspiel der neuen Nachwuchsserie auf der Traditionsrennstrecke von Assen (NL) in Erfüllung. Grenzüberschreitend setzt sich auch das Starterfeld der Formel ADAC zusammen. Nicht weniger als acht Nationen sind vertreten. Mit Burkhard Maring (18, Brüggen) von Eifelland-Racing stellt Deutschland den Tabellenführer.

Maring hat 47 Zähler auf dem Konto. Dicht dahinter lauert aber ein österreichisches Duo: Oschersleben-Doppelsieger Willi Steindl (15, ADAC Berlin-Brandenburg / Mücke Motorsport) liegt mit 43 Punkten auf Platz zwei vor Klaus Bachler (16, Neuhauser Racing) mit 40 Punkten. Multikulturell geht es beim niederländischen Team Van Amersfoort Racing zu: Bei den Assen-Lokalmatadoren vertritt Kevin Magnussen überaus erfolgreich die Farben Dänemarks. Der 16 Jahre alte Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Jan Magnussen überraschte mit zwei zweiten Plätzen bei seinem verspäteten Debüt am Nürburgring und schob sich so auf den sechsten Tabellenplatz. Zweites Nordlicht im Team ist die für ihre bravourösen Aufholjagden berühmte Finnin Emma Kimiläinen (19), die einzige Frau im Feld.

Aus Portugal reist Armando Parente zu jedem Renneinsatz an (19, URD Rennsport). Die lange Anreise scheint seiner Leistung nicht zu schaden: Mit 30 Punkten mischt er im oberen Tabellendrittel mit. Am entferntesten von seiner Heimat agiert der Inder Ashwin Sundar. Während der Saison wohnt der von Volkswagen Indien unterstützte ehemalige Motorradrennfahrer aber in der Nähe seines Teams ma-con in Dorsten. Obwohl der 18-Jährige sein Potenzial immer wieder aufblitzen ließ, blieb sein Punktekonto bisher leer. Gleiches gilt für die beiden Osteuropa-Vertreter im ADAC Formel Masters, Otto Birznieks (17, Brückner Motorsport) aus Lettland und Valery Bercha (19, GU-Racing), einem in Rumänien lebenden Ukrainer.  

Eine Tatsache eint die internationale Nachwuchsriege: Assen ist für die Youngster Neuland. "Auf den meisten anderen Strecken im Kalender konnten wir testen, in Assen nicht. Daher fällt es schwer, Prognosen aufzustellen", bringt es Tabellenführer Maring auf den Punkt. Die hauptsächlich durch die Gastspiele der Motorrad-WM bekannte Strecke im Norden des Landes wurde im Winter 2005 weitreichend umgebaut. "Assen zählt seitdem zu den schönsten Motorsportanlagen in ganz Europa", schwärmt Frits van Amersfoort, der Chef des gleichnamigen Teams. "Die eher schmale Strecke wurde von 6 auf 4,75 Kilometer gekürzt. Dabei wurden zwei breite, aber langsame Passagen ins Layout eingefügt. Tendenziell bleibt Assen aber ein schneller Kurs." Also genau das passende Areal, um sich nach der Sommerpause wieder "heiß" zu machen.  

Quelle: PM ADAC 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner