go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

BBC - Straube Motorsport reiste mit sechs Teamfahrern an

Templin, 28.06.2008 – Der 4.Lauf in der Berlin-Brandenburg Challenge wurde zum Wettrennen zwischen Fahrern, Schraubern und dem ständig wechselnden Wetter. Das Team Straube Motorsport reiste mit 6 Teamfahrern und dem Gaststarter Christian Schröder an.

Andreas Stiehr
Im Zeittraining belegte Andreas die Poleposition mit knapp 4 Zehntel Vorsprung. Der erste Wertungslauf wurde unter nassen Bedingungen gefahren. Nach ein paar Drehern musste Andreas die Führung abgeben und belegte am Ende des Rennens noch Platz 2. Der zweite Wertungslauf lief wieder ganz nach Andreas Vorstellungen. Er dominierte die Minimaxen und belegte den 1.Platz, nur einem Gazellefahrer musste er sich geschlagen geben. In der Tageswertung belegte Andreas den 1.Platz.

André Heinze
André, der nach seinem schweren Unfall in Oschersleben gleich wieder in sein neues Kart gestiegen ist, erfreute alle im Team. Er kam gleich gut zurecht mit dem neuen Chassis, jedoch wird es noch ein bisschen dauern bis er seine alte Form wieder hat, so Teamchef Andreas Straube. Im Zeittraining belegte Andre einen guten 4 Startplatz. Der erste Wertungslauf wurde im Regen gefahren. André kam den Umständen entsprechend gut klar und belegte den dritten Platz, welchen er im 2.Wertungslauf verteidigen konnte. In der Tageswertung belegte Andrè den 3.Platz.

 Maximilian Pörschke
Maximilian belegte im Zeittraining den 5.Startplatz. Der erste Wertungslauf, der ja im Regen statt fand, war für Maximilian eine neue Situation. Unter solchen Bedingungen hatte er noch kein Rennen bestritten. Nach einem Dreher in den ersten Runden wurde er auf den letzten Platz zurückgeworfen, fuhr aber bis zum Ende des Rennens bis auf Platz 5 wieder vor. Im zweiten Wertungslauf setze sich Maximilian gleich auf Platz 4, welchen er bis zum Schluss nicht mehr abgab. In der Tageswertung belegte Maximilian den 4.Platz.

 Phillip Wendt
Im Zeittraining sichert sich Phillip wie gewohnt die Poleposition mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung. Im ersten Wertungslauf kam es endlich zu Phillips großen Wunsch, er durfte endlich mal im Regen fahren. Er setze sich gleich nach der erste Kurve ab und gewann mit einem beachtlichen Vorsprung den ersten Lauf. Im zweiten Lauf hatte wir etwas hoch gepokert und wechselten nicht wieder auf die trockene Übersetzung. Das hatte sich auch gleich gerächt. Phillip musste in der zweiten Runde die Pole abgeben, konnte sich aber an den Ersten hängen und ihn letztendlich kur vor Rennende überholen und sich den 1.Platz sichern. In der Tageswertung belegte Phillip den 1.Platz.

 Jorge Mena
Jorge sicherte sich im Zeittraining Platz 4. Im ersten Wertungslauf belegte Jorge einen guten 8 Platz unter nassen Bedingungen. Auch für Jorge war es das erste Regenrennen. Im zweiten Wertungslauf lief es wieder etwas besser und Jorge konnte bis auf den 4.Platz nach vorn fahren. In der Tageswertung belegte Jorge den 6.Platz.

 Sascha Klinkert
Saschas Wochenende begann leider nicht so viel versprechend. Am Freitag hatte er beim Training einen Motorschaden. Aber das Team arbeitet schnell und reparierte den Motor noch bis zum Abend, so dass Sascha noch ein paar Runden drehen konnte. Im Zeittraining wurde auf Slicks gestartet, nach ein paar Runden fing es an zu regnen und Sascha belegte unter den schwierigen Bedingungen den 7.Startplatz. Der erste Wertungslauf lief nicht ganz nach seinen Vorstellungen und kam auf den 8.Platz. Der zweite Wertungslauf wurde wetterbedingt frühzeitig abgebrochen und nicht gewertet.

 Christian Schröder
Christian Schröder kennen vielleicht noch die alten Hasen aus dem Kartsport, nach knapp 13 Jahren pause wollte Chrille es noch mal wissen. Früher 100ccm und heute Rotax Max in der Masterklasse. Chrille war gleich beeindruckt vom Rotax Motor. Er reiste am Freitag an um ein bisschen zu testen und das Material kennenzulernen. Am Samstag war es dann so weit, die Trainings verliefen gut und zuversichtlich. Pünktlich zum Zeittraining fing es an zu regnen. Chrille konnte noch ein paar schnelle Runden drehen und landet letztendlich auf den dritten Startplatz. Im ersten Wertungslauf lief es bis zur 10.Runde nicht schlecht, jedoch wurde er dann durch einen technischen Defekt ausgebremst. Der zweite Wertungslauf wurde wetterbedingt frühzeitig abgebrochen und nicht gewertet.

 Andreas Straube:
Wir sind alle sehr zufrieden mit den Ergebnisse, konnte wir doch in vielen Wertungsläufe den Ton angeben. Es fehlt uns noch die nötige Stärke und Konstante in der Masterklasse. War es doch sehr schwierig die richtige Abstimmung zu finden, da es fast stündlich immer zu regnen begann. Ein großes Dankeschön wieder an die Teamhelfer Denis Straube und Marc Grosse.

Quelle: PM STRAUBE MOTORSPORT / AS 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner