go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

BB-Challenge feiert Premiere auf dem Motodrom in Belleben

08-06_bbc_img_9014Belleben, 31.05.2008 - Am Samstag den 31.05.2008 feierte die Berlin Brandenburg Challenge ihre Premiere auf dem Motodrom in Belleben. Bei strahlend blauem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen um die 30°C nutzten viele Fahrer bereits den Freitag zu Trainingsfahrten auf der im Starterfeld weitestgehend unbekannten Bahn in Sachsen Anhalt. Der häufige Wechsel von Geraden und Spitzkehren stellte im Vergleich zu den Kartbahnen in Templin und Rathenow eine ganz neue Herausforderung dar. Auch am Rennsamstag zeigte sich das Wetter bis zum späten Nachmittag von seiner besten Seite - wenn auch mit unbarmherzig hohen Temperaturen. 

Rotax Max Mini / Bambini 
Bei den Bambinis zeigte einmal mehr Richard Ebeling sein Können und fuhr im Zeittraining mit achteinhalb Zehnteln Vorsprung sicher die Poleposition ein. Die Plätze zwei und drei belegten Ricardo Adler und Felix Berens, während bei den Rotax Mini Piloten sich Andreas Stiehr an die Spitze vorarbeiten konnte. In beiden Wertungsläufen ließ sich auch diesmal Richard Ebeling einen Start-Ziel Sieg nicht nehmen und konnte somit seine Führung in der Meisterschaft auf einen Vorsprung von ganzen 20 Punkten ausbauen. Ricardo Adler belegte einen erfolgreichen zweiten Platz, auch wenn er nicht ganz den Speed des Leaders mitgehen konnte. Die Wertung in der Rotax Mini max Klasse glich sich in beiden Läufen - Andreas Stiehr konnte sich vor Sven Wegner und Lars Lewerez durchsetzen. Erfreulicherweise konnte die BBC in diesen Klassen mir Roxanne Treuberg und Felix Behrens zwei neue Starter begrüßen. Bleibt zu hoffen, dass sie auch weiterhin dieser Clubsportmeisterschaft treu bleiben.

Rotax Max Junioren
In der Klasse der Rotax Max Junioren sah sich in dieser Saison Phillip Wendt zum ersten mal einer ernsthaften Konkurrenz ausgesetzt. Im Zeittraining musste er sich ganz knapp seinem Teamkollegen Maximilian Pörschke geschlagen geben und belegte "nur" den zweiten Startplatz. Im ersten Rennen kam es leider zu einem Rennabruch, da es bei den Fahrern zu einigen Missverständnissen bzgl. der Startprozedur gekommen war. Leider schieden infolge dessen zwei Fahrer mit einer verbogenen Achse aus. Für einen dieser Fahrer bedeutete es sogar das Aus für den gesamten Renntag. Im ersten Rennen gelang es Phillip Wendt schließlich, nachdem er zwischenzeitlich auf den dritten Platz zurückgefallen war, sich den ersten Platz zu erkämpfen. Im zweiten Lauf des Tages lief der Start schon deutlich besser ab. Den größten "Sprung" nach vorne machte in diesem Rennen André Heinze, der sich vom vorletzten Startplatz auf die zweite Position vorarbeitete.

Rotax Max Senioren
Bei den Rotax Max Senioren dominierte ein weiteres Mal Patrick Weiß das Fahrerfeld. Im Zeittraining wie auch in beiden Rennen belegte er den ersten Platz und konnte sich somit in der Meisterschaftswertung nach seiner "Nichtteilnahme" beim zweiten Rennen in Rathenow auf dem dritten Platz festsetzen. Lief das erste Rennen weitestgehend ohne Zwischenfälle ab, so kam es zum Ende des zweiten Wertungslaufes zu einem unglücklichen Rennunfall infolge dessen eine Fahrerin leicht verletzt wurde. Wir wünschen an dieser Stelle "Gute Besserung !!!" und hoffen zukünftig auf solche Erlebnisse verzichten zu können.

Rotax Max Master
Die Rotax Max Master Klasse wurde an diesem Renntag von den beiden Lokalmatadoren Reiner Hippe und Mario Thiele dominiert. Im Zeittraining belegten sie die Plätze eins und zwei, während es nur Michael Glasewald und Mario Duchnicki gelang halbwegs das gleiche Tempo anzuschlagen. Im ersten Rennen zogen Reiner Hippe und Mario Thiele relativ unbehälligt Ihre Bahnen, während die spannendsten Zweikämpe im Mittelfeld stattfanden. Von einer Kollision zweier Fahrer Fahrer profitierten das Tandem Team Gebhard/Kauter sowie Markus Klinger, die die Plätze drei und vier belegten und wohl das engste Finish des Renntages präsentierten: Mit nur einer Spoilerlänge Vorsprung passierte das Tandem Team vor Markus Klinger die Ziellinie. Auch im zweiten Wertungslauf waren Reiner Hippe und Mario Thiele nicht einzuholen. Leider nur den vierten Platz belegte Michael Scheibner. "Es sollte heute einfach nicht sein. Nach den guten Trainingsergebnissen am Freitag lief das Kart heute nicht optimal." sagte er nach dem Rennen - fährt aber trotzdem als Führender in der Meisterschaftswertung zum vierten Rennen der Saison in Templin.

CS Fun / ICA 100
In der ICA 100 Klasse, die zusammen mit den Piloten der CS Fun Klasse fährt, waren diesmal zwei Fahrer am Start. In ersten Rennen belegte hier Ralph Nickel vor Miriam Rossol den ersten Platz, während die beiden Fahrer ihre Positionierungen im zweiten Rennen tauschten. In der CS Fun Klasse sorgte ein Fahrer bereits im Zeittraining für helle Aufregung - fuhr er doch ohne Transponder los und wurde von seinen Betreuern schleunigst wieder in die Box gerufen. Im ersten Rennen siegte Michael Sochurek vor Patrick Weiß. Pünktlich zum zweiten Rennen kam es dann zur größten Überraschung des Tages. Binnen weniger Minuten verdunkelte sich der Himmel und es begann wolkenbruchartig zu regnen. Ein Rennabbruch und Neustart des Rennens als "Wet Race" war die Folge. Das Rennen nach dem Restart war aber geprägt von diversen Ausfällen. Lediglich drei von zehn Karts überquerten die Ziellinie. Den Sieg konnte mit einer hervorragenden Vorstellung unter nassen Bedingungen Patrick Weiß einfahren.

125ccm Schalter
Die Fahrer der 125ccm Schalter Klasse konnte man bei der dritten Veranstaltung der Berlin Brandenburg Challenge getrost als die Pechvögel des Tages bezeichnen. Das erste Rennen war ebenfalls geprägt von vielen Ausfällen. Die Hälfte des Feldes blieb mit technischen Defekten auf der Strecke liegen. Eines der spannendsten Startduelle lieferten sich der spätere Sieger Franziskus Linke und Siggi Schöne. Siggi Schöne versuchte sofort auf der Innenseite zu überholen, kam jedoch mit zwei Rädern auf die Wiese - für Ihn noch lange kein Grund zurückzustecken. Leider büßte er dabei den notwendigen Speed ein, um als Führender in die die erste Kurve zu gehen. Der zweite Wertungslauf des Tages wurde wegen der dann vorherrschenden starken Regenfälle abgesagt. Ein Umstand der die Fahrer alles andere als glücklich stimmte - doch immerhin der Sicherheit galt. Besonders schmerzlich war jedoch der Umstand, dass es nach etwa zwanzig Minuten wieder "fahrbare" Verhältnisse gab. Leider war dies zuvor nicht abzusehen.

In den einzelnen Klassen belegten am ersten Renntag die folgenden Fahrer die Podiumsplätze:

BBC 2008Klasse 1.Platz 2.Platz 3.Platz
Bambini Ebeling, Richard Adler, Ricardo Treuberg, Roxanne
Rotax Max Mini Stiehr, Andreas Wegner, Sven Lewerenz, Lars
Rotax Max Junioren Wendt, Phillip Pörschke, Maxmilian Gorkow, Eric
Rotax Max Senioren Weiß, Patrick Mena, Jorge Simroth, Kaven
Rotax Max Master Hippe, Reiner Thiele, Mario Klinger, Markus
CS Fun Weiß, Patrick Voigt, Sascha Sochurek, Michael
ICA 100 Rossol, Miriam J. Nickel, Ralph ---
125ccm Schalter Linke, Franziskus Schöne, Siggi Fischer, Carsten

Nimmt man alle Ereignisse zusammen, so ist die Premiere der BB-Challenge auf dem Motodrom Belleben als voller Erfolg zu werten. Sicherlich gab es hier und dort ein paar Punkte die hätten besser Laufen können, doch insbesondere für die Wetterkapriolen am Ende des Renntages konnte schließlich keiner etwas. Insbesondere von der Streckensicherung und Veranstaltungsdurchführung durch die "Private Renngemeinschaft Spandau e.V." waren viele der Fahrer und Beteiligten begeistert. Durch ihr sehr professionelles Auftreten gaben sie diesem Renntag ein besonderes Flair. Hier lässt sich nur sagen "Weiter so!". Gleiches gilt auch für das Team von "Meier Motorsport", die mit dem Service auf dem Motodrom Belleben eine hervorragende Rennveranstaltung unterstützt haben.

Alle Ergebnisse und die besten Impressionen des Renntages gibt es wie immer im Internet auf der BB-Challenge Homepage www.bb-challenge.de.

Der nächste Renntag und somit der Start in die zweite Saisonhälfte findet am 28.06.2008 auf der Kartbahn in Templin statt.
Quelle: PM MK

 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner