go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

ADAC Mini Bike Cup 2007 in Oschersleben - Papagei macht Toni Riedel schnell

Toni Riedel beim Mini Bike Cup 2007 in OscherslebenOschersleben, 19.05.2007 - Es war eine One-Man-Show von Toni Riedel (11/Niederfrohna). Der Sachse gewann mit seiner 7 PS starken 50 ccm-Honda im Motopark Oschersleben souverän beide Rennen im ADAC Mini Bike Cup in der Gruppe Nord. Schwerer zu kämpfen hatte Michael Ecklmaier (11/Gars/Inn) in der Gruppe Süd, aber auch der Bayer schaffte es zweimal als Erster ins Ziel. Noch enger ging es in der Nachwuchsklasse auf den 50 ccm-Metrakits mit 11,5 PS zu. Hier war Jesko Raffin (10/Zürich) am schnellsten.

Acht Sekunden trennten Toni Riedel vom Zweitplatzierten Max Enderlein (10/Hohenstein-Ernstthal) im ersten Rennen der Nord-Gruppe. Auch im zweiten schmolz sein Vorsprung nur knapp. Eigentlich hatte Riedel mit Maximilian Eckner (10/Dresden) als Gegner gerechnet, doch der Blondschopf verabschiedete sich im ersten Lauf mit einem Sturz vorzeitig aus dem Gefecht und musste das Wochenende komplett abhaken. Für Max Enderlein (10/Hohenstein-Ernstthal) diesmal waren zwei zweite Plätze sichere Sache. Die Pokale für Rang 3 gingen an Luca Amato (10/Köln), der sich vom achten Startplatz durchs Feld gekämpft hatte, und Max Maurischat (11/Hamburg). Durch diese Konstellation hat sich Toni Riedel bereits ein sattes Punkte-Polster schaffen können. Der Sport- und Mathematik-Fan hat 39 Punkte Vorsprung vor seinen Verfolgern und kommt immer besser in Form. Ein Grund dafür: die Anwesenheit seines kunterbunten Zwergpapageis namens `Tobi`. Toni Riedel: „Ich habe ihn vor anderthalb Jahren zu Weihnachten bekommen und nehme ihn auf alle Rennstrecken mit. Seitdem läuft es prima.“ Der Youngster drehte in Oschersleben die schnellsten Runden und fuhr Spitze 95 km/h.

In der Süd-Gruppe sorgte ein absoluter Newcomer für Aufsehen. Michael Ecklmaier kam, sah und siegte. Obwohl die Rennwelt für den Bayern völlig neu ist. Bisher war der Fußball sein Metier. Doch die Freundschaft zu Luca Grünwald, der im ADAC Junior Cup fährt, änderte alles. Ecklmaier trainiert jetzt gelegentlich mit ihm und geht in seinem neuen Sport völlig auf. Da konnte letztlich selbst Stefan Lichtenberger (11/Himberg), der den Saisonauftakt gewonnen hatte, nicht mehr mithalten. Die dritten Plätze gingen an Adrian Lambart (Nürnberg), der übrigens am gleichen Tag wie Ecklmaier geboren wurde, und André Kunz (11/Cadolzburg).

In der schnellen Nachwuchsklasse ging kein Weg an Jesko Raffin (10/Zürich) vorbei. Das Rennen lebte vom Dreikampf zwischen dem Schweizer, Florian Alt (11/Nümbrecht) und Manou Grewe (11/Lüneburg), die sich hinter ihm auf dem Podest abwechselten. Florian Alt: „Ich war schneller als Jesko, konnte ihn aber nicht überholen. Er fährt das Rennmotorrad im gleichen Stil wie seine Supermoto-Maschine und macht sich unheimlich breit. Er hat mir ein paar Mal die Türe vor der Nase zugemacht.“

Ergebnisse
ADAC Mini Bike Cup, Rennen Oschersleben, 19. Mai 2007:

Einsteigerklasse Nord, 1. Lauf:
1. Toni Riedel Niederfrohna
2. Max Enderlein Hohenstein-Ernstthal
3. Luca Amato Köln
4. Tobias Blinten Kempen
5. Max Maurischat Hamburg

Einsteigerklasse Nord, 2. Lauf:
1. Toni Riedel Niederfrohna
2. Max Enderlein Hohenstein-Ernstthal
3. Max Maurischat Hamburg
4. Luca Amato Köln
5. Tobias Blinten Kempen

Punktestand nach 4 von 16 Rennen:
1. Riedel 95 Punkte,
2. Amato 56,
3. Enderlein 53,
4. Eckner 45 ,
5. Maurischat 43.

Einsteigerklasse Süd, 1. Lauf:
1. Michael Ecklmaier Gars/Inn
2. Stefan Lichtenberger Himberg / A
3. Adrian Lambart Nürnberg
4. Marco Nekvasil Matzen (A)
5. André Kunz Cadolzburg

Einsteigerklasse Süd, 2. Lauf:
1. Michael Ecklmaier Gars/Inn
2. Stefan Lichtenberger Himberg (A)
3. André Kunz Cadolzburg
4. Adrian Lambart Nürnberg
5. Deni Cudic Saalfelden (A)

Punktestand nach 4 von 16 Rennen:
1. Lichtenberger 78 Punkte,
2. Ecklmaier 74,
3. Kunz 63,
4. Nekvasil 59,
5. Lambart 49.

Nachwuchsklasse, 1. Lauf:
1. Jesko Raffin Zürich (CH)
2. Manou Grewe Lüneburg
3. Florian Alt Nümbrecht
4. Tom Busch Limbach-Oberfrohna
5. Nicolai Hug Dachsen (CH)

Nachwuchsklasse, 2. Lauf:
1. Jesko Raffin Zürich (CH)
2. Florian Alt Nümbrecht
3. Manou Grewe Lüneburg
4. Tom Busch Limbach-Oberfrohna
5. Nicolai Hug Dachsen (CH)

Punktestand nach 4 von 20 Rennen:
1. Raffin 95 Punkte,
2. Alt 81,
3. Grewe 68,
4. Kaiser 46,
5. Hug 41.

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner