go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Licht und Schatten bei Slalom des PSV in Finow

Berlin, 12/13.05.2007 - Zuerst einmal : Der Flughafen lässt noch immer tollen Slalomsport zu.

Das der PSV noch immer genügen Leute findet Slalomveranstaltungen durchzuführen, ist allen Dankes wert.

Leider müssen wir jedoch feststellen, dass es offensichtlich nicht möglich ist sich trotz der geringen Starterzahlen an den Zeitplan zu halten. So ist für uns auch nach den erfolgten Gesprächen mit den Organisatoren nicht nachvollziehbar, warum es am Samstag nicht möglich war einen Slalom am Vormittag abzuwickeln. Am Regen durfte es sicherlich nicht gelegen haben. Da es bereits am frühen Vormittag regnete, sollte wett-race bereits ausgeschrieben gewesen sein und nicht zu einer insgesamt mit vorgezogener Mittagspause fast dreistündigen Rennunterbrechung führen. Es gibt sicherlich Teilnehmer, die ihren Wochenendausflug zu den Slalomveranstaltungen nach der vorliegenden Nennung mit den darin abgedruckten Zeitplan planen. Wir mussten somit unsere Nennung zurückziehen.

Hier dann wieder den Dank an den Veranstaltern der so einsichtig war und das bezahlte Nenngeld für die Veranstaltung am Sonntag gutschrieb.

Für den Sonntag waren dann am Vormittag zwei Slaloms ausgeschrieben. Bereits bei der Papierabnahme wurde dann mitgeteilt, dass die zweite Veranstaltung erst am Nachmittag stattfinden kann. Somit konnten wir auch da lediglich an der Vormittagsveranstaltung teilnehmen. Das ist schon frustrierend, wenn man zwei Mal nach Finow fährt und lediglich einen Lauf fahren kann weil der Zeitplan nicht eingehalten wird. Da bereits am Platz des 4. Juli gleiche Probleme aufgetreten sind, ist es wohl nicht mehr möglich, dass Robert seinen Meisterschaftstitel verteidigen kann. 2 von 7 möglichen Resultaten, die lediglich durch das nicht einhalten des Zeitplans durch den Veranstalter zu vertreten sind lassen das wohl nicht mehr zu. Zu hinterfragen wäre, ob eine Wertung zu den Landesmeisterschaften überhaupt möglich ist, wenn eine Veranstaltung, die mit Zeitplan auf einem Vormittag stattfinden soll plötzlich auf den Nachmittag verschoben wird.

Mit Verlaub denken wir, dass wir einige Teilnehmer vom Herzen sprechen und so leider kein Nachwuchs für diesen doch so schönen Sport gewonnen werden kann. Sicherlich werden auch wir es wieder mal versuchen und hoffen natürlich auf Besserung.

Zum sportlichen Erfolg:

Bei seinem Lauf am Sonntag konnte Robert Schröder mit dem betagten und mit seinen 60 PS starken serienbereiften VCB Clubcorsa die Klasse SE 21 klar gewinnen. Erfreulich für ihn ist die Tatsache, dass er seinem Trainer Olaf Pinkwart, der immerhin BB-Meister seiner Klasse ist , auf dem gleichen Fahrzeug an den Start ging und mehrere Slaloms Trainingsvorsprung hat, insgesamt 8.401 Sek abgenommen hat und auch schneller als die PS stärkeren SE 22 Fahrzeuge war. Dies lässt Rückschlüsse auf die Stärke und den gewaltigen Erfahrungssprung von Robert zu.

Christopher Kolinski nutzte den Slalom um seine Fahrerfahrung auszuweiten. [W.S.]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner