go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

4. Renntag Sun & Fun Cup – Chris Flöting gewinnt wieder drei Mal

Gewinnt wieder drei Läufe am 4. Renntag des Sun & Fun Cup 2006
Gewinnt wieder drei Läufe am 4. Renntag des Sun & Fun Cup 2006
Waldow, 09.07.2006 - Bei strahlendem Sonnenschein und einem Tag nach dem deutschen 3:1 WM-Sieg gegen Portugal, trafen sich acht unerschrockene Kart-Verrückte in Waldow zum 4. Renntag des Sun & Fun Cup. Die gesamtführenden Frank und Uwe Dolejs waren bereits im Urlaub. Chris Flöting, der beim letzten Renntag das erste Mal dabei war und dreimal gewonnen hatte, wollte natürlich auch diesen Renntag nutzen, um durch drei weitere Siege, wichtige Punkte für seine Aufholjagd zu holen. Dieses Vorhaben schien bereits beim Qualifying zu bewahrheiten. Eine 41.41s Rundenzeit bedeutete für den ersten Lauf Platz eins, vor Henryk Oczko (42.09), der diese Saison das erste Mal dabei war und Mario Johannsohn (43.16). Henry Fach musste gegen Ende des Qualifying noch sein Kart tauschen, da sich an einem Rad Schrauben gelöst hatten.
Beim ersten Lauf kam Chris Flöting vom Start am besten weg. In der zweiten Runde konnte Mario Johannsohn bereits seine erste Chance nutzen und an Henryk Oczko vorbeiziehen. Auch Andreas Weiss nutzte am Anfang seine Chance und fuhr auf Platz vier vor. Zusammen mit Horst Albin und Mario Müller lieferte er sich bis zum Ende des ersten Rennens einen packenden Dreikampf um Platz vier. In der vierzehnten Minute machte Andreas Weiss einen entscheidenden Fehler am Wall kurz vor der Einfahrt in die Box. Drei Karts passen dort nicht durch und er kam ordentlich in den Dreck und war damit abgeschlagen Sechster hinter Mario Müller und Horst Albin. Aber auch der vierte Platz war für Horst Albin noch nicht sicher. In der letzten Runde direkt vor der Box musste er Mario Müller ziehen lassen und wurde mit 0.23s Rückstand nur fünfter... Sieger war Chris Flöting, mit 8.19s Vorsprung auf Mario Johannsohn und 8.50s vor Henryk Oczko.
Nach dem Start zum zweiten Lauf, konnte Mario Johannsohn sich an Henryk Oczko vorbeikämpfen und sogar einige Zeit an Chris Flöting dranbleiben. Der Abstand wurde dann wieder deutlich größer. Dann folgten Mario Müller, Andreas Weiss, Henryk Oczko und Horst Albin dicht auf. Mario Müller setzte sich im Folgenden etwas ab und es sah einige Zeit danach aus, als wenn er noch um Platz zwei mitkämpfen könnte. Andreas Weiss wollte auch in diesem Lauf zu viel und nachdem er einen Dreher kurz vor der kurzen Gerade hatte, war er nur noch fünfter. Bis eine Minute vor dem Ende gab es einen packenden Kampf um Platz zwei, zwischen Mario Müller, Mario Johannsohn und Henryk Oczko. Und dort wo Andreas Weiss 10 min vorher seine Chancen vertat, wurden auch alle Ambitionen von Mario Müller im Sand gelassen. Ein Dreher und er war nur noch fünfter. Sieger war wieder Chris Flöting mit deutlichen 19.11s vor Mario Johannsohn, Henryk Oczko mit 21.58s und Andreas Weiss mit 22.13s.
Auch beim dritten Rennen konnte sich Chris Flöting sogleich nach dem Start absetzen. Hinter ihm folgte mit einigem Abstand Henryk Oczko. Dahinter folgte eine Dreiergruppe mit Mario Müller, Andreas Weiss und Horst Albin. Mario Johannsohn, der in den beiden ersten Läufen zweiter geworden war, konnte im dritten Lauf nicht richtig überzeugen und war nur auf Platz sechs und musste sich einem Morgenluft witternden Henry Fach erwehren. In der achten Minute war Henry Fach an ihm vorbei und er war nur noch siebenter. In der zwölften Minute war Horst Albin vierter vor Andreas Weiss und machte kurz vor dem Wall vor der Box einen Ausritt über das Grün. Aufgrund seiner Vorteilsnahme ließ er Andreas Weiss fair wieder vorbei und konnte eine Runde später ihn wieder einholen.
Am Ende war Chris Flöting mit drei Siegen wieder Dominator und holte sich die optimale Punkteausbeute mit 75 Punkten und den Tagessieg. 9.37s dahinter war Mario Müller zweiter. Mit 19.13s folgte Henryk Oczko, der heute eine überzeugende Vorstellung lieferte.
Tageszweiter war Henryk Oczko, vor Mario Müller der die Gesamtwertung mit 197 Punkten übernahm (noch keine Streichergebnisse). Mario Johannsohn bekam für seinen vierten Platz (Saure Gurken Platz) in der Tageswertung ein Glas Saure Gurken überreicht. Er ist nun Gesamtzweiter mit 195 Punkten.
Es wird sich zeigen, was sich in der Tabelle tut, wenn Familie Dolejs aus ihren Urlaub wieder zurück ist. Auch Joachim Zeim will beim nächsten Renntag am 27.08.06 wieder ins Renngeschehen eingreifen. [T.D.]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner