go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

8. Lauf Dacia Logan Cup - H.A.R.D. Speed Motorsport e.V. auf dem Nürburgring, Mühlebachschleife

Nürburgring - Dacia Logan H.A.R.D. SpeedNürburgring, 27.August 2006 - Vor unserem Rennbericht möchten wir uns bedanken bei unseren fleißigen Helfern Hans, Michael und Bernd, die ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit (Schlafentzug) die Woche zwischen Ahlhorn und Nürburgring damit verbrachten unseren Logan wieder renntauglich zu machen. Der Firma PS Autolackierung Herr Klobe, der mit persönlich eingelegter Nachtschicht dafür sorgte, dass die Scheiben, Türen, Hauben und Frontteile innerhalb von 24 Stunden montiert und teillackiert wurden. Dem Renault Autohaus Beier, wo der Chef persönlich trotz schwerer Krankheit die notwendigen Einstellungen an Fahrwerk und Technik vornahm um den Collonil-H.A.R.D. Speed Junioren den Wochenendeinsatz zu ermöglichen. Und Wiechers Motorsport, Herr Greiner, ohne dessen Einsatz wohl kein nagelneuer Logan gestrippt worden wäre um uns die zerstörten Teile zu besorgen.

 

So kam es, dass unser Logan am Freitag spät in der Nacht die Reise zum Ring antreten sollte. Noch nicht ganz in seiner ihm bestimmten Form und mit fehlender Beschriftung waren wir doch guten Mutes, dass sich die Mühe der letzten Tage für alle Beteiligten lohnen würde. Leider wurde es nichts mit der geplanten Abfahrt. Der Benz von Bernd wollte einfach die elektrischen Ströme, die benötigt werden um die Anhängerbeleuchtung zu speisen nicht nach hinten durchstellen. So verschob sich die Abfahrt von angedacht 1.00 Uhr in der Nacht mit dem Besuch verschiedener Daimler Werkstätten auf mittags 12.00 Uhr. Da erstmals am Vorabend der Veranstaltung keine Abnahmen Nürburgring - Dacia Logan H.A.R.D. Speed - Dominic Liedtke wurde 18durchgeführt wurden, gestaltete sich die Anreise dann doch noch sehr ruhig. Abends im Hotel durften auch die Fahrer bis um 1.00 Uhr aufbleiben, da Dominic Liedtke seinen 18. Geburtstag feiern durfte. Alle wünschten ihm natürlich für diesen Tag viel Erfolg im Cup. Nach dem obligatorischen Sektgenuss konnten wir eine erholsame Nacht verbringen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück waren wir pünktlich um 9.00 Uhr auf der Rennstrecke und erledigten die Papier und technische Abnahme.

Das berüchtigte Nürburgringwetter begleitete uns den gesamten Renntag. Regen und Sonne wechselten mit Starkregen von max. 20m Sichtweite. Wie immer waren wir im Quali mit unseren 4 Fahrern benachteiligt und starteten vom vorletzten Platz aus ins Rennen.

Wie ja bereits im Rennbericht aus Ahlhorn angekündigt musste Dominic, unser jetzt 18 jähriger, trotz heftiger Proteste als erster seinen Stint fahren. Bereits beim Start konnte er von 14 auf 12 vorfahren. Die Ansprachen an die Fahrer der letzten Woche zeigten ihre Wirkung und so hielt sich Dominic aus allen Rangeleien raus, fuhr sehr umsichtig und konnte so einen nach dem anderen Platz gutmachen. Der Lohn nach 40 gefahrenen Minuten war ein toll herausgefahrener 10 Platz, der allen anderen Mut machte und die Angst vor erneuten Zerstörungen half abzulegen. Dominic machte sich somit selber ein kleines Geburtstagsgeschenk.

Benjamin, der ja in Ahlhorn auch nicht zum fahren kam, durfte danach fahren. Unser Benny braucht leider wieder etwas länger um sich zurechtzufinden und wurde Anfangs etwas durchgereicht. Im Verlauf seines Stint konnte er sich jedoch immer besser zurechtfinden und das Auto ebenfalls ohne Blessuren an Jens übergeben. Eigentlich sollte Jens ja den letzten Stint fahren, sprach sich aber mit Robert, der anfänglich unbegründete Selbstzweifel hatte, ab bereits als dritter zu fahren.

Jens startete somit von Platz 11 in seinen Turn, konnte sich sofort auf 10 vorfahren und sorgte in diesem Jahr erstmals dafür, dass die H.A.R.D. Speed Junioren NICHT von den führenden Fahrzeugen überrundet wurden. Sehenswerte Positionskämpfe ließen den Puls anschwellen und ein toller 8. Platz in seinem Turn war das Ergebnis. Man konnte feststellen, dass Jens seinen schweren Einschlag von Ahlhorn vollkommen weggesteckt hat.

In der Addition der Ergebnisse konnte Robert dann von Platz 9 starten. Robert war von unseren Rennküken der einzige der seinen Start verschlief und Dank angezogener Handbremse seine Position verlor. Nun jedoch konnte man feststellen, dass er sich doch etwas vorgenommen hatte und es Jens gleichmachen wollte .Auch er wurde nicht überrundet und fuhr die meiste Zeit die gleichen Rundenzeiten wie die erstplazierten. Ganz bewusst und genau so überlegt wie die drei anderen Teamfahrer legte er sich die vor ihm fahrenden zurecht und fuhr bis auf Platz 7 vor. Im strömenden Regen konnte er dann in der vorletzten Runde noch einen Überholversuch auf den sechsten einleiten, der allerdings mit einem Dreher endete. Herzrasen im Team bei den Erinnerungen an Assen jedoch diesmal mit glücklichem Ende und einem tollen 7. Platz.

Im Endergebnis somit Platz 8 und damit ein tolles Ergebnis für die Collonil – H.A.R.D. Speed Junioren unter Bewerbung des vcb-motorsport berlin. Nun kommen noch die Slaloms am 8. und 9. September auf dem Platz des 4. Juli in Berlin Zehlendorf bevor es am 23/24. September zum vorletzten Lauf nach Oschersleben geht. Der letzte Lauf ist dann am 14.10.06 ebenfalls in Oschersleben. [W.S.]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner