go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Dacia Logan Cup - Slalomwochenende in Berlin vom PSV Berlin

 

060507_slalompsvberlin_p5072055.jpg
Der Collonil Dacia-Logan vom H.A.R.D. Speed Team beim Start zum Slalom des PSV Berlin
Berlin, 07.05.2006 - Am 6. und 7. Mai rief der PSV Berlin zu seinem 100 und 101. DMSB Slalom sowie einem Clubslalom.

 

Auf Grund ungeklärter Lizenzen, konnte das H.A.R.D. Speed  Team erst am zweiten Tag zum Platz des 4. Juli in Berlin Zehlendorf anreisen.

Der Collonil – Logan stand  noch genauso wie aus Oschersleben gekommen zum Racing bereit. Einige Gastfahrer wurden eingeladen, von denen aber wohl manche das schöne Wetter  anderweitig nutzten.

Pünktlich um 9.00Uhr begann der wie immer von den PSVern bestens organisierte Slalom.

Als erster durfte  Robert Schröder den Logan über den 800m langen Slalom treiben. Die kalten Reifen sorgten im Probedurchgang für einen unbeabsichtigten Dreher jedoch ohne Konsequenzen. Die eigentlichen Wertungsläufe absolvierte er dann allerdings jeweils mit Klassenbestzeiten  und auch zwei umgefahrene Kegelchen konnten den Klassensieg nicht mehr gefährden.

 

060507_slalompsvberlin_p5072066.jpg
Der Collonil Dacia-Logan mal von der Seite
Unser zweiter Rundstreckenspezi  Dominic Liedtke hatte im zweiten Durchgang ein wenig Orientierungsprobleme und ebenfalls zwei Pylonen ließen den Vorwärtsdrang dann auf dem dritten Klassenrang landen.

 

Als Spaßveranstaltung sollte dann der nach dem DMSB Slalom angesetzt Clubslalom dienen.

Robert und Dominic wurden nach ihren Lizenzen in der Newcomer 1B genannt. Leider ist in dieser Klasse die Reifenwahl nicht genau ausgeschrieben und es kam zu einem Hinweis-Protest-Nachfrage-Antrag. Wie auch immer, das Team wollte keine Umstände machen und stimmte dem Vorschlag des Veranstalters zu, die beiden in der 2c, also Einteilung nach Leistungsgewicht plus Höherstufung zu werten. Man beachte, dass Robert Schröder mit dem Familienauto  Dacia Logan und nur 55 KW  einen super 2. Platz hinter einer Gruppe A Rennmaschine von Suzuki belegte. Gaststarter Wolfgang Schröder wurde dritter, Dominic sechster und Papa Liedtke, der zwar schnell war, aber den Pylonentag hatte, leider letzter.

Fazit ist, dass man mit dem Logan durchaus wettbewerbsmäßig Slalom fahren kann und das es alle Teammitgliedern und Gästen viel Spaß gemacht hat. Wenn es keine weiteren Überschreitungen mit dem Logan Cup gibt, wird das H.A.R.D. Speed Motorsport Team unter der Bewerbung vom vcb-berlin sicherlich auch wieder bei den Slalomveranstaltungen zur BB-Meisterschaft antreten.[WS]

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner