go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Bruno Spengler siegt beim DTM Finale 2006

Hockenheim, 29.10.2006 - Mit einem spannenden Saisonfinale vor der neuen DTM Rekordkulisse von 149.000 Zuschauern rund um den Hockenheimring Baden-Württemberg verabschiedete sich die DTM in die Winterpause: Bruno Spengler (Mercedes-Benz) sah zum vierten Mal in diesem Jahr als Sieger die Zielflagge. Nach 37 Rennrunden auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs im badischen Hockenheim komplettierte Jamie Green auf Position zwei den Mercedes-Benz-Doppelsieg. Der Däne Tom Kristensen (Audi) beendete das Saisonfinale auf dem dritten Rang. In der Fahrerwertung sicherte sich Spengler mit seinem Sieg den inoffiziellen Titel des Vize-Meisters vor Tom Kristensen. DTM Champion Bernd Schneider (Mercedes-Benz) kam vor Martin Tomczyk (Audi) als Vierter ins Ziel. Schnellster Fahrer eines Vorjahreswagens war Timo Scheider (Audi) auf Gesamtrang sechs. Hinter Christian Abt (Audi) beendete Jean Alesi (Mercedes-Benz) sein letztes DTM Rennen auf Rang acht. In der Fahrerwertung belegt der Franzose als bester Fahrer eines Jahreswagens Platz neun. Insgesamt fuhr Alesi in fünf Jahren DTM vier Siege ein und stand zwei Mal auf der Pole-Position.

Das Rennen im Detail:
Lufttemperatur: 21,1 °C
Asphalttemperatur: 25,3 °C
Zuschauer am Rennwochenende: 149.000

Start
Heinz-Harald Frentzen gewinnt das Startduell vor Jamie Green. Martin Tomczyk liegt auf Platz drei vor Tom Kristensen und Spengler.

Runde 1
Bruno Spengler bremst sich in der Haarnadel an Tom Kristensen vorbei. Vor der Mercedes-Tribüne geraten Alexandros Margaritis und Frank Stippler aneinander, Stippler scheidet aus. Auch Mathias Lauda und Vanina Ickx kollidieren.

Runde 2
Zwischenstand: Frentzen, Green, Tomczyk, Spengler, Kristensen, Schneider, Häkkinen, Scheider, Abt, Mücke. Spengler überholt Tomczyk in der Haarnadel im Kampf um Platz drei, der Rosenheimer kontert und holt sich die Position zurück.

Runde 3
Unplanmäßiger Boxenstopp von Stefan Mücke.

Runde 4
Jamie Green greift den führenden Heinz-Harald Frentzen an, kommt aber nicht vorbei. Im Infight ziehen Martin Tomczyk und Bruno Spengler an Green. Vanina Ickx wird von der Rennleitung verwarnt.

Runde 5
Häkkinen ist hinter Christian Abt und Martin Tomczyk zurückgefallen. Mehrkampf an der Spitze - die neue Reihenfolge hinter Frentzen: Spengler, Schneider, Kristensen, Green, Tomczyk.

Runde 6
Tom Kristensen, Timo Scheider und Mika Häkkinen kommen zum ersten Boxenstopp.

Runde 8
Mathias Lauda absolviert seinen ersten Pflichtstopp.

Runde 9
Bruno Spengler zeigt sich formatfüllend im Rückspiegel von Heinz-Harald Frentzen. Aus dem Duell wird durch Bernd Schneider, der aufschließen konnte, ein Dreikampf.

Runde 10
Erster Boxenstopp für Bernd Schneider und Pierre Kaffer.

Runde 11
Bernd Schneider kehrt hinter Tom Kristensen auf die Strecke zurück. Bruno Spengler übernimmt vor der Mercedes-Tribüne die Führung von Heinz-Harald Frentzen. Frentzen, Tomczyk, Alesi an die Box.

Runde 12
Heinz-Harald Frentzen kommt hinter Tom Kristensen und Bernd Schneider auf die Strecke zurück. Schneider verbremst sich und berührt Kristensen, Frentzen nutzt seine Chance und zieht an Schneider vorbei.

Runde 13
Heinz-Harald Frentzen greift Tom Kristensen in der Haarnadel an, kommt aber nicht vorbei. Bernd Schneider wird von der Rennleitung verwarnt.

Runde 14
Erneut greift Frentzen Kristensen an und scheitert. Christian Abt und Vanina Ickx an die Box.

Runde 15
Martin Tomczyk schließt zu dem spannenden Dreikampf auf und greift Schneider in der Haarnadel erfolglos an.

Runde 17
Jean Alesi und Pierre Kaffer kämpfen um Platz 15. Bernd Schneider absolviert seinen zweiten Stopp.

Runde 18
Die beiden führenden Bruno Spengler und Jamie Green kommen an die Box. Zweiter Stopp für Tom Kristensen, Thed Björk stoppt ebenfalls planmäßig.

Runde 19
Jean Alesi und Susie Stoddart kommen an die Box.

Runde 20
Mattias Ekström, Daniel la Rosa, Alexandros Margaritis und Pierre Kaffer absolvieren einen Boxenstopp. Mika Häkkinen gibt mit einem defekten Diffusor an der Box auf.

Runde 21
Zweiter Boxenstopp von Martin Tomczyk.

Runde 22
Heinz-Harald Frentzen kommt an die Box.

Runde 23
Boxenstopp von Timo Scheider.

Runde 24
Mattias Ekström passiert Christian Abt für Platz drei, verbremst sich und verliert di Position wieder. Jamie Green und Christian Abt an die Box.

Runde 26
Daniel la Rosa gibt nach einer Kollision mit Alexandros Margaritis an der Box auf.

Runde 27
Thed Björk dreht sich, fährt weiter. Mathias Lauda an die Box.

Runde 29
Mattias Ekström absolviert seinen zweiten Boxenstopp. Thed Björk in langsamer Fahrt unterwegs an die Box.

Runde 30
Christian Abt rutscht neben die Strecke und fährt weiter. Susie Stoddart absolviert den letzten Pflichtstopp der Saison 2006.

Runde 31
Zwischenstand: Spengler, Green, Kristensen, Schneider, Tomczyk, Frentzen, Ekström, Scheider, Abt, Margaritis.

Runde 34
Alexandros Margaritis mit rauchenden Reifen auf der Strecke. Heinz-Harald Frentzen dreht sich nach einem Schubser von Mathias Ekström, der mit beschädigter Front weiter fährt. Frentzen kommt an die Box und gibt auf.

Runde 35
Mattias Ekström kommt an die Box und gibt auf. Ziel Bruno Spengler wird von Ralf "Gladiator" Möller als Sieger abgewinkt. Dahinter kommen Green, Kristensen, Schneider, Tomczyk, Scheider, Abt und Alesi in den Punkterängen ins Ziel.

Weitere Infos: www.dtm.de

Quelle: PM ITR e.V.

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner