go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

DTM mit starker TV-Quote zum Saisonauftakt

Die DTM ist auch in der Saison 2006 ein Quotenrenner. 2,1 Millionen Zuschauer sahen im Durchschnitt den 40. DTM-Sieg von Rekordchampion Bernd Schneider und den gelungen Einstand von Heinz-Harald Frentzen bei Audi. Der Marktanteil betrug 14,7 Prozent und lag damit deutlich über dem durchschnittlichen Tagesmarktanteil der ARD von 11,7 Prozent. In der Spitze sahen 2,2 Millionen Zuschauer das Rennen und den ersten DTM-Auftritt der „Power-Frauen“ Susie Stoddart und Vanina Ickx. Die DTM Übertragung war damit die meist gesehene ARD-Sendung bis zu „Ein Platz an der Sonne“ um 18:50 Uhr.

Damit übertraf die DTM-Übertragung sogar die Einschaltquoten lang eingeführter Sportformate wie der „Sportschau am Sonntag und der „ZDF Sportreportage“. „Die DTM ist auch 2006 ein Quotenrenner“, sagte Hans Werner Aufrecht, Vorsitzender der DTM-Dachorganisation ITR e.V. „Dass der durchschnittliche Marktanteil der DTM-Übertragung weit über dem Tagesmarktanteil der ARD liegt zeigt, wie beliebt die DTM bei den Fernsehzuschauern ist und die DTM die Fans nicht nur an der Strecke sondern auch vor den Bildschirmen begeistert. Der Marktanteil war überdurchschnittlich gut und überdurchschnittlich gut ist auch die DTM.“

Auch die Berichterstattung in den Print-Medien ist ähnlich erfolgreich. Allein in den vergangenen vier Tagen wurden in Deutschland 192 Artikel über den Saisonauftakt der DTM verfasst, das bedeutet eine kumulierte Gesamtauflage von mehr als 57 Millionen. Auf die offizielle DTM-Homepage www.dtm.de griffen im selben Zeitraum 270.000 User zu, die insgesamt rund 1,5 Millionen Seiten abgerufen haben.

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner