go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Perfektes Hockenheim-Wochenende für Jocke Mangs

Pole-Position und Doppelsieg für den schnellen Schweden bei der MINI CHALLENGE im Rahmen des Großen Preis von Deutschland
Mini Challenge 2006 - Hockenheim
Mini Challenge 2006 - Hockenheim
München/Hockenheim, 30.07.2006 - Besser konnte das Wochenende für Jocke Mangs (Södertälje/S, Schubert Motors) nicht laufen: Nach der Bestzeit im Qualifying und dem Sieg im Samstagsrennen kam der schnelle Schwede am Sonntag auch beim elften Wertungslauf der MINI CHALLENGE 2006 als Erster ins Ziel. „Von Startplatz sechs nach vorne zu fahren, ist nie ganz leicht. Heute hatte ich auch ein wenig Glück", berichtete der 24-Jährige.
Wenige Stunden vor dem Start zum Großen Preis von Deutschland zeigten die 36 Piloten in ihren 154 kW/210 PS starken MINI Cooper S dem Formel-1-Publikum ein packendes Rennen. In dem über zehn Runden gehenden Wertungslauf landete Joe Schmidtler (Rötz, Schubert Motors) auf dem zweiten Rang. „Ich hatte einen guten Start, dann habe ich mir die Reifen eingeteilt, um am Ende noch Reserven zu haben", verriet der Gastfahrer seine Taktik. Das Podium komplettierte Bernhard Laber (Regensburg, Schirra motoring). „Leider habe ich mich getäuscht - ich dachte, wir fahren zwölf Runden. Als ich meine Schlussattacke starten wollte, wurde das Rennen schon abgewinkt", gestand Laber. „Trotzdem bin ich hochzufrieden - mein erstes Podium in dieser Saison!"

 

Weniger zufrieden zeigte sich MINI CHALLENGE Spitzenreiter Thomas Jäger (München, Team ProSieben). Der ehemalige DTM-Pilot kam über den vierten Platz nicht hinaus und liegt in der Fahrerwertung nur noch 34 Punkte vor Mangs.
Einen Wechsel gab es an der Spitze der Teamwertung. Neuer Tabellenführer ist das Team Schubert Motors mit 31 Zählern Vorsprung vor dem Team ProSieben.
Begeisterung löste das Hockenheim-Wochenende bei den prominenten Gastfahrern aus. Kai Roeffen (Berlin, MINI Deutschland), der Ehemann von RTLModeratorin Frauke Ludowig, belegte Rang 20. „Für mich lief es von Tag zu Tag besser. Die MINI CHALLENGE ist wirklich ein großartiges Erlebnis", bilanzierte der Werbefachmann.
Positiv fiel auch das Fazit von Thomas Heinze (Berlin, MINI Deutschland) aus. Der Schauspieler („Das Wunder von Lengede") landete auf Platz 29. „MINI fahren macht süchtig. Es gibt nur wenige legale Dinge, die soviel Spaß machen, wie mit diesem Auto über eine Rennstrecke zu jagen", lachte der Filmstar nach der Zieldurchfahrt.
Erneutes Pech hatte der ehemalige Formel-1-Pilot Marc Surer (Eptingen/CH, Team Original MINI Zubehör Castrol Deutschland). Der Schweizer musste wegen eines blockierten Halswirbels auf einen Start am Sonntag verzichten.
„Das ist sehr schade, ich wäre sehr gerne gefahren. Aber ich bin nicht mehr der Jüngste, da geht die Gesundheit nun einmal vor", entschuldigte sich der 54-Jährige.
Ebenfalls nur als Zuschauerin erlebte TV-Moderatorin Charlotte Engelhardt („SOS - Do it yourself") die MINI CHALLENGE in Hockenheim. Den geplanten Einsatz im RedNoseDay MINI des Fernsehsenders ProSieben musste sie aufgrund einer Verletzung absagen. Engelhardt ließ es sich allerdings nicht nehmen, ihrem „Ersatzmann" Axel Stein (Wuppertal, Team ProSieben) die Daumen zu drücken. Der TV-Comedian („Axel will's wissen") war mit Rang 26 sehr zufrieden, auch wenn er gegen Rennende in eine Kollision mit Herbert Engel (Andernach, piro sports) verwickelt war. „Da war ich wohl beim Überholen etwas zu optimistisch. Das tut mir sehr leid - ich habe mich natürlich bei meinem Rennfahrer-Kollegen entschuldigt", berichtete Stein nach dem Rennen.
Die MINI CHALLENGE 2006 besteht aus insgesamt acht Veranstaltungen. In Hockenheim startete die Clubsportserie zum vierten und für diese Saison letzten Mal bei der Formel 1. Die nächsten beiden Wertungsläufe finden im Rahmen des Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring (11. bis 13. August) statt.

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner