go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

15. Lauf: Grand Prix von Japan / Motegi- Historischer Sieg für KTM in der Klasse 125 und 250cc

15. Lauf: Grand Prix von Japan / Motegi- Historischer Sieg für KTM in der Klasse 125 und 250cc 

Japan, 24.09.2006 - RR WCH 125 - Mika Kallio Sieger beim GP in Motegi – Julian Simon auf Platz drei - Die KTM 125cc Piloten Mika Kallio und Julian Simon setzten den Auftakt für das bisher spektakulärste Wochenende in der Geschichte von Red Bull KTM Road Racing. Mika Kallio fuhr ein bravouröses und cleveres Rennen, erneuerte den Rundenrekord und holte sich den wohl verdienten Sieg. Sein spanischer Kollege Julian Simon, stand ihm in nichts nach und machte das Teamergebnis mit dem dritten Platz perfekt. Die beiden Red Bull KTM Junioren Michael Ranseder und Blake Leigh-Smith, Ersatzfahrer für Stefan Bradl, beendeten ihren ersten Lauf in Motegi auf Platz 22. für den Australier und Platz 23 für den Österreicher. Der 16-jährige Stefan Bradl aus Zahling/Deutschland war in Japan nicht dabei. Beim GP von Malaysia hatte er sich eine Fraktur des rechten Schienbeins zugezogen. Der Bruch wurde am 12. September operiert. Ein Come Back des Red Bull KTM Juniors beim letzten GP in Valencia ist eher unwahrscheinlich.

Mika Kallio # 36 Red Bull KTM GP 125 – Sieger “Dieses Wochenende ist es traumhaft gelaufen. Mein Motorrad war von Anfang an richtig schnell und beim Fahrwerk mussten wir nur kleine Änderungen vornehmen. Gestern habe ich einen etwas weicheren Reifen ausprobiert, das war fürs Qualifying gut, für das Rennen haben wir uns für die härtere Mischung entschieden. Dadurch konnte ich später in die Kurven bremsen. Im Rennen habe ich Bautista studiert und zwei Stellen gefunden, wo ich ihn gut überholen konnte. Als wir noch fünf Runden hatten, habe ich ihn angegriffen und er hat natürlich zurückgeschlagen. Aber ich hatte mir zwei Stellen ausgesucht, wo ich schneller war. Beim ersten Gegenangriff hat er mir die Tür zugemacht, beim zweiten Mal hat es dann geklappt. In der Meisterschaft verteidige ich weiterhin meinen zweiten Platz, nachdem der Titel bereits vergeben ist. Das bedeutet, dass ich in Estoril und Valencia wieder alles auf Sieg setzen werde.“

Julian Simon # 60 Red Bull KTM GP 125 – 3. Platz “Der dritte Platz ist mein bestes Resultat in diesem Jahr und ich bin super glücklich. In Malaysia und Australien war ich schon knapp an einem Podiumsplatz dran, darum freue ich mich, dass es heute endlich geklappt hat. Das ganze Wochenende ist es gut für mich gelaufen. Wir haben Schritt für Schritt das Fahrwerk auf die Strecke abgestimmt. Im Rennen hatten die anderen vielleicht auf der Geraden einen kleinen Vorteil, aber in den Kurven war meine KTM überlegen. Ich freue mich riesig über Platz drei und die tolle Arbeit von meinem Team“

Blake Leigh-Smith # 67 Red Bull KTM Junior Team – 22. Platz “Heute bin ich 22. geworden, das ist ok. Den Start habe ich verpatzt, weil ich die Kupplung zu früh habe kommen lassen und dann bin ich auch noch in der ersten Kurve abgedrängt worden. Danach war ich wohl Allerletzter. Von da an bis zum Ziel, über die gesamten 21 Runden, war ich permanent in Zweikämpfe verwickelt. Wenn ich nicht eine ganze Weile von einem Fahrer aufgehalten worden wäre, dann hätte ich mit Espargaro mitfahren können, denke ich. Insgesamt gesehen, ist das Wochenende wirklich gut gelaufen, ich habe weniger Fehler gemacht, als letzte Woche noch in Phillip Island.“

Michael Ranseder # 9 Red Bull KTM Junior Team– 23. Platz “Was soll ich sagen nach dem 23. Platz. Im Moment weiß ich nicht woran es liegt, aber es ist bei mir heute nichts gelaufen. Ich habe keinen Rhythmus gefunden und bin nicht zurecht gekommen.”

Historischer Sieg für KTM in der Klasse 125 und 250cc
Hiroshi Aoyama macht das Ergebnis für KTM mit Platz eins perfekt

Zum ersten Mal in der Geschichte von KTM Road Racing gelingt es, im GP 125 und GP 250 zu siegen. Nur eine Stunde nachdem Mika Kallio in der Klasse bis 125cc den Sieg errungen hatte, und Julian Simon Dritter wurde, holt auch KTM „Hero“ Hiroshi Aoyama den Sieg in der Klasse bis 250cc.

Vor heimischen Publikum besticht die Kombination aus KTM FRR 250 und Hiroshi Aoyama. Nach einem gelungenen Start heftete sich der 24-jährige Japaner an die Spitzengruppe und griff einen nach dem anderen an, bis er das Rennen anführte. Beim Versuch sich von den Verfolgern ab zu setzten hatte der Red Bull KTM Pilot einige riskante Rutscher, die er aber glücklicherweise kontrollieren konnte. Hiroshi steigerte das Tempo und wollte den Vorsprung vergrößern, was nicht möglich war. De Angelis und Lorenzo ließen sich nicht abschütteln. Hiroshi gelang es aber sich erfolgreich gegen die Attacken der Konkurrenz durchsetzten. Nach 23 Runden wurde er als überglücklicher Sieger abgewinkt.

Zweiter Mann im Team der Red Bull KTM GP 250, Manuel Poggiali, nahm das Rennen von Startplatz 16 auf, machte beim Start einige Plätze gut, musste die Spitzengruppe ziehen lassen und kam 12 ins Ziel.

Hiroshi Aoyama #4 Red Bull KTM GP 250 – Sieger “Das war heute etwas ganz besonderes. Letztes Jahr hatte ich hier schon gewonnen und natürlich wollte ich das heute wiederholen. Aber heute ist alles ganz anders. Jetzt fahre ich mit KTM ein europäisches Motorrad, das ist ein Unterschied. Das gesamte Umfeld ist anders für mich. Ich bin so glücklich, das ich gar nicht sagen kann wie. Vor allem möchte ich KTM, Red Bull und meinem Team danken und natürlich allen Sponsoren. Ohne sie wäre das heute nicht möglich gewesen. Der Start ist nicht so perfekt gelungen, aber als ich dann meinen Rhythmus hatte, habe ich alles gegeben. Ich habe so gepushed, dass ich zwei-, dreimal beinahe gestürzt wäre. Einmal hatte ich fast einen Highsider, dabei habe ich meine Frontscheibe zerschlagen. Danach habe ich versucht etwas vorsichtiger zusein, weil ich dieses Rennen unbedingt gewinnen wollte; und es ist mir tatsächlich gelungen. Ich bin so glücklich und es macht soviel Spaß mit der KTM Mannschaft. Das Motorrad war unheimlich schnell auf der Geraden und das neue Fahrwerk ist auch ein weiterer Fortschritt. Einfach ein phantastischer Tag.“

Quelle: PM Dorothea Etschmann

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner