go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

12. Lauf : Grand Prix von Tschechien / Brünn - Mika Kallio super Zweiter beim GP von Brünn

Brünn, 20.08.2006 - Mika Kallio aus Finnland fuhr am Sonntag von der ersten bis zur letzten Runde ein sensationelles Rennen, dass er in einem atemraubenden Finish als Zweiter beendete. Kallio, der von der Poleposition gestartet war, kam als Zweiter aus der ersten Kurve und fuhr in einer aus fünf Fahrern bestehenden Führungsgruppe ein spannungsgeladenes Rennen. Gegen Ende waren klar, dass Kallio und Bautista die Fahrer sind, die den Lauf unter sich ausmachen würden. Nur wenige Sekunden vor Schluss brachte sich der Red Bull KTM GP 125 Pilot an die Spitze des Feldes; auf dem Zielstrich musste er die Führung an den Meisterschaftsführenden um Haaresbreite wieder abgeben.

 

Für KTM Fahrer Julian Simon lief der Renntag, nach seiner Verletzungspause, nicht so glücklich. Der junge Spanier, der nach seinem schweren Rennsturz von Barcelona, in Brünn sein Comeback gab, stürzte in Runde vier über das Vorderrad ins Kiesbett.

Red Bull KTM Junior Stefan Bradl reiste nach der Sommerpause mental gestärkt an und nahm das Rennen von Platz 14 auf. Mit einem hervorragenden 12. Platz verdiente er sich die ersten WM Punkte der Saison. Michael Ranseder, zweiter KTM Junior, startete nach seiner Verletzungspause von der 24. Position und wurde zu Beginn des Rennens im hinteren Mittelfeld aufgehalten. Nach 19 Rennrunden sah er als 18. die Zielflagge.

Mika Kallio # 36 Red Bull KTM GP 125 – 2. Platz
“Das Rennen war hart und hat mir richtig Spaß gemacht. Der zweite Platz ist gut und bringt mir eine Menge Punkte, aber ich bin ein Racer und möchte immer gewinnen. Als ich Pasini überholen konnte, habe ich alles gegeben um nach vorne zu fahren. Dabei habe ich immer die Boxenanzeige beobachtet um zu sehen wie viele Runden mir noch blieben. Als ich dann an Bautista dran war, wusste ich genau, dass es nur eine Stelle gab, an der ich ihn überholen konnte. Das hat dann auch wie erwartet funktioniert. Nur konnte ich die Linie nicht so perfekt halten wie ich wollte und er hat sich natürlich mit einer Gegenattacke gewehrt. Bautista ist ein sehr starker Gegner und ich mag diese harten fairen Kämpfe. Allerdings bin ich lieber der, der am Schluss die Nase vorne hat. Mein Team hat die Sommerpause genutzt und meine KTM läuft jetzt noch besser, dafür möchte ich mich herzlich bedanken.“

Julian Simon # 60 Red Bull KTM GP 125 – Sturz
“Ich hatte mir vorgenommen meine achte Gridposition im Rennen zu verbessern. Mein Start war nicht so optimal und es war nicht leicht an der Spitze dran zu bleiben. In Runde vier ist mir dann das Vorderrad eingeklappt und ich bin ins Kiesbett gerutscht. Das war momentan enttäuschend aber ich bin froh, nach acht Wochen Pause wieder zurück zu sein. Ich bin in der Beweglichkeit noch nicht 100% wieder hergestellt aber das Comeback lief bis auf das Rennergebnis sehr gut.“

Stefan Bradl # 17 Red Bull KTM Junior Team – 12. Platz
“Mein Start war nicht schlecht und ich habe mir über die gesamten 19 Runden heiße Duelle mit Cortese geliefert; es ging dauernd hin und her. In der letzten Runde im Omega, das schon immer meine Schwachstelle in Brünn ist, sind wir beide beim Herausbeschleunigen gerutscht, Cortese war einen Tick vor mir. Ich habe dann brutal in die Schikane hineingebremst: am Ende hat es um fünf Hundertstel nicht mehr gereicht. Aber ich habe meine ersten Punkte dieses Jahr geholt, das freut mich total.“

Michael Ranseder # 9 Red Bull KTM Junior Team – 18. Platz
”Erst hatte ich einen schlechten Start und wurde in der ersten Kurve innen eingeklemmt. Danach saß ich in einer Gruppe fest, von der ich mich nicht lösen konnte. Bis kurz vor Schluss war ich an zweiter Stelle dieser Gruppe. In der letzten Runde konnte ich dann Sandi überholen bevor er letztendlich ausgefallen ist. Gesamt gesehen war das Wochenende nach fünf Wochen Pause in Ordnung. Die Hüfte war bis auf etwas Steifigkeit am Morgen und etwas Schmerzen im Rennen, wieder relativ ok. Allerdings habe ich noch nicht zu meiner 100%igen Sicherheit auf dem Motorrad finden können.“

Stefan Pierer Vorstandsvorsitzender KTM
Mika hat uns heute wieder ein packendes Rennen gezeigt. Ich bin beeindruckt von den hervorragenden sportlichen Zweikämpfen, es war phantastisch. Für die Weltmeisterschaft gibt es zwar fast nur noch eine rechnerische Chance auf den Fahrertitel, aber bei uns zählt das Motto: Erst am Ende wird abgerechnet.“

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner