go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Mika Kallio Zweiter in Donington

Nach dem Erfolg der 250er KTM Kollegen, verbucht auch Mika Kallio einen weiteren zweiten Platz auf seinem Konto.
Den Start entschied der Red Bull KTM GP 125 Pilot für, musste sich dem Druck von Pasini und Bautista ergeben. Pasini überließ seinem Teamkollegen die Führung und kämpfte bis zum Zielstrich mit Mika Kallio. Der 23-jährige Finne erwehrte sich den Angriffen des Gegners, der zwar auf der Bremse stark war, anschließend den „Kühlen Blonden" in den Kurven aber aufhielt. Nach bekannter Manier, setzte Mika in der letzten Kurve zur letzte Attacke und hatte am Ende die Nase vorne. Der Pokal für den zweiten Platz geht an den sympathischen Finnen.

Randy Krummenacher aus der Schweiz, kam als Ersatzmann des verletzten Julian Simon, zu den ersten Grand Prix Erfahrungen seiner Laufbahn. Nach 100km GP Renndistanz kam er auf der anspruchsvollen Strecke als guter 20. ins Ziel.

 

Red Bull KTM Junior Michael Ranseder legte einen Blitzstart hin, machte etliche Positionen gut, fiel dann im Rennverlauf zurück und sah die Zielflagge als 18.. Stefan Bradl aus Zahling gelang ebenfalls ein perfekter Start, bei dem er sich in der ersten Runde bis auf Platz 28 vorschieben konnte. Nur zwei Runden später musste er auf Platz 26 liegend, nach einem technischen Defekt das Motorrad abstellen.

 


Mika Kallio # 36 Red Bull KTM GP 125 - 2. Platz

"Ich hatte das Gefühl, dass ich eigentlich um einiges schneller hätte fahren und an Bautista dranbleiben können. Pasini hat mich aber regelrecht aufgehalten. Beim Anbremsen in den Kurven ist er mir vorgefahren und in der Kurvenmitte stand er dann im Weg. Wir haben uns durch diese Zweikämpfe unnötig aufgehalten und konnten den Führenden nicht mehr einholen. Sicherlich ist Platz zwei ein tolles Ergebnis und mein Motorrad lief über das gesamte Wochenende richtig schnell und ich hatte ein sehr gutes Gefühl. Nur nach dem Rennen, das eher wie ein Kampf und nicht wie ein Rennen war, bin ich gerade nicht so euphorisch."

 

Randy Krummenacher # 54 Red Bull KTM GP 125 - 20. Platz

"Das war vielleicht hart! In der ersten Runde haben mich gleich einige überholt, die eigentlich langsamer wie ich gefahren sind. Aber in den ersten Kurven bremsen die so spät, und fahren dir brutal an die Verkleidung, da musste ich sie vorbeilassen, sonst wäre ich gleich rausgeflogen. Als sich in der dritten Runde alles ein bisschen eingependelt hat, war ich in einer Sechser-Gruppe und konnte mich zügig an die Spitze setzten. Danach habe ich versucht, Schritt für Schritt, die Lücke nach vorne zu schließen. In der letzten Runde habe ich noch einen Fahrer geschnappt und bin als 20. ins Ziel gekommen, das hatte ich mir auch vorgenommen. Hier in Donington habe ich jede Menge gelernt, das kann ich mit an den Sachsenring nehmen und dann versuchen mich zu steigern.""

 

Michael Ranseder # 9 Red Bull KTM Junior Team - 18. Platz

„Das Qualifying war gut und der Start zum Rennen ist mir super gelungen. Die ersten Runden ist es echt gut gelaufen, alles hat gepasst. Dann habe ich ein paar Fehler gemacht, die mich gleich einige Plätze gekostet haben. Ich hatte irgendwie nicht das richtige Gefühl für's Motorrad, dadurch hat mir das richtige Tempo gefehlt. Woran's wirklich gelegen hat, kann ich im Moment nicht mal sagen."

 

Stefan Bradl # 17 Red Bull KTM Junior Team - techn. Defekt

"Mein Start war gut, ich bin gleich an einigen vorbei gezogen und konnte gut Druck machen. Sonst waren die ersten drei Runden eher eine Schwäche von mir. Heute aber habe ich richtig dagegengehalten und bin gut an den Gegnern vorbeigekommen. In der dritten Runde nach Start-Ziel habe ich zur erste Kurve angebremst, anschließend lief mein Motor nicht mehr. Ich hab's noch mal versucht, aber es ist nix mehr gegangen. Im Moment schauen wir gerade was das Problem ausgelöst haben könnte."

 


Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner