go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Bericht zum 5. Lauf der BB-Challenge 2006 in Templin

BB-Challenge 5. Lauf auf dem Templiner RingTemplin - 19.08.06 - Bei schönstem Kart-Wetter (25° und Sonnenschein) fand am 19.08. auf dem Templiner Ring der fünfte und somit vorletzte Saisonlauf der Berlin Brandenburg Challenge 2006 statt. Deutlich war zu merken, dass die Urlaubszeit sich dem Ende genähert hatte und mehr Fahrer als noch am vierten Renntag sich auf der Templiner Kartbahn einfanden.

In allgemein guter Laune, mit jeder Menge Ehrgeiz und einer durchweg disziplinierten Fahrweise wurden die drei freien Trainingsläufe in den einzelnen Wertungsklassen ausgefahren. Nach der Fahrerbesprechung sowie einer kurzen Mittagspause konnten dann die Qualifikationsläufe gestartet werden. Im Rund des Fahrerlagers blickten die ersten bereits kritisch gen Himmel, ob nicht doch die eine oder andere Regenwolke aufzog. Doch den gesamten weiteren Renntag über blieb es trocken.

Pünktlich um 14 Uhr konnte das erste Rennen des Tages gestartet werden. Es gingen die 125 ccm Schalter auf die Strecke und sorgten, wie fast immer, für den wohl spektakulärsten Start des Tages. Noch vor der Startlinie kam es im hinteren Teil des Feldes zu einem Crash mit mehreren Beteiligten, bei dem jedoch glücklicherweise nichts ernsthaftes passierte. Mit einem lupenreinen Doppelerfolg überquerten die VRK Fahrer Tobias Responde (VRK / TM) und Marco Engel (VRK / TM) als erste die Ziellinie. Den dritten Platz des Rennens belegte Hartmut Müller (CRG / TM). Die VRK Chassis gehören somit auch in dieser BBC Saison neben den Swiss Huttless Chassis zu den erfolgreichsten Karts.

In der Meisterschaftswertung führt noch immer Hartmut Müller vor Martin Sonnenberg (CRG / TM) und dem bereits genannten Tobias Responde.

BB-Challenge 5. Lauf auf dem Templiner RingDas zweite Rennen bestritten die Rotax Max Senioren. Auch hier kam es bereits beim Start zu einigen Turbolenzen. Beim Auftakt zur Einführungsrunde konnten einige Fahrer aufgrund von Motorproblemen nicht wie erwartet losfahren und sorgten so dafür, dass das gesamte Startprocedere ohne die Einführungsrunde wiederholt werden musste.

Bereits in der ersten Kurve nach dem erfolgreich geglückten fliegenden Start führte der erste große Crash zum Ausfall. Dies wiederholte sich dann nach der ersten Schikane ein zweites Mal, so dass insgesamt drei Fahrer nicht die Ziellinie erreichen konnten. Gerade den versierten Fahrern im hinteren Bereich des Starterfeldes gelang durch geschicktes Umfahren dieser Tumulte eine deutlich bessere Platzierung wie ursprünglich zu erwarten war. Den großen Coup des Tages konnte letztendlich Sören Seiler (Swiss Hutless / Rotax Max) erfolgreich landen. Er beendete mit seinem Sieg die seit einem Jahr andauernde Siegesserie von Patrick Weiß (Birel / Rotax Max), der den zweiten Platz belegte. Auf Platz drei fuhr Martin Hippe (VRK / Rotax Max). Für Sören Seiler war es das erste Rennen mit einem Rotax Max. Im letzten Jahr noch konnte er die Berlin Brandenburg Challenge als Meister in der Schalter Klasse gewinnen.

Zwei Fahrer verspielten leider ihre guten Platzierungen durch Regelverstöße und wurden somit mit einer Zeitstrafe bzw. mit einer Rückstufung in der Platzierung bestraft. Ein Fahrer überholte bereits vor der Start-Ziel Linie beim fliegenden Start, der andere Fahrer unterschritt das vom Regelement vorgeschriebene Mindestgewicht.

Bei den Rotax Max Junioren gingen diesmal nur 8 Fahrer an den Start. Den größten Erfolg konnte hier einmal mehr das Straube Motorsport Racing Team einfahren. Auf die Plätze eins bis drei kamen die Teamfahrer Ilja Khanan (Swiss Hutless / Rotax Max J.), Christoph Löffler (Swiss Hutless / Rotax Max J.) und Alex Arndt (Swiss Hutless / Rotax Max J.). Bleibt zu hoffen, dass ähnlich gute Resultate auch bald in der deutschlandweiten Rotax Max Challenge vom Racing Team eingefahren werden können.

Im vierten Rennen des Tages fuhren die Bambinis den Sieg unter sich aus. Auch diesmal gelang es André Heinze (Mach 1 / Gazelle) dieses Rennen für sich zu entscheiden. Inzwischen kann er bereits vier Siege in Folge für sich verbuchen und ist auf dem besten Wege die Meisterschaft zu gewinnen. Auf die Plätze zwei und drei kamen Daniel Radowski (Goldkart / Gazelle) sowie der Gaststarter Eric Gorkow. Das Feld komplettierten Richard Lipp (CRG / Gazelle) sowie Matthias Knauf (CRG / Gazelle).

Auch in der Hobby-Klasse CS-Fun konnte ein Fahrer bereits den vierten Sieg in Folge feiern. Alex Zahnen scheint mit seiner Kart / Motor Kombination Tornado / Biland SAE 250 einfach unschlagbar zu sein. Der Weg zur Meisterschaft kann wohl nur noch durch einen Ergebnis verwehrt werden, bei dem er weniger als zwei Punkte einfährt. Neben Alex Zahnen hat nur noch Robert de Laczkovich eine theoretische Chance auf die Meisterschaft. Ein Sieg beim nächsten Rennen in Rathenow wäre aber hierfür Pflicht. Auf die Plätze zwei und drei in diesem Rennen kamen die Fahrer Sven Mitternacht (Tony / Vortex ROK) und Thomas Michaelis (Mega 1 / KTM SX520).

Das vorletzte Rennen des Tages im Rahmen der Berlin Brandenbur Challenge bestritten die Starter in der 100ccm Klasse. Hier dominierte ein weiteres Mal in dieser Saison Patrick Weiß (Birel / KZH) und holte sich somit einen Sieg an diesem Tag. Gefolgt wurde er von Daniel Haas (Swiss Huttless / KZH) sowie Sebastian Delic (Goldkart / KZH). In dieser Klasse wird das letzte Rennen wohl äußerst interessant werden, denn Daniel Haas wie auch Patrick Weiß haben gute Chancen die Meisterschaft für sich zu entscheiden.

Im letzten Rennen gingen die klassischen 4-Takter auf die Strecke. Der Gaststarter A. Seffert konnte hier auf ganzer Linie überzeugen und einen souveränen Sieg einfahren. Ebenfalls als Gaststarter belegte M. Burat den dritten Platz. Im Rahmen der Meisterschaftswertung jedoch bekam Franziskus Linke (Sodi / Honda 340) die volle Punktzahl. Gefolgt wurde er dabei von Olaf Zimmermann (Mega 1 / B&S 400) sowie Maximilian Scholz (Goldkart / Honda 340).

BB-Challenge 5. Lauf auf dem Templiner RingDas Glück bei der obligatorischen Overall-Verlosung im Rahmen der Siegerehrung hatte diesmal Ilja Khanan auf seiner Seite. Er konnte den von der Firma racepro gesponserten OMP Overall mit nach Hause nehmen.

Das nächste und letzte Rennen der BBC-Saison 2006 wird am 02.09. auf dem Motodrom des MC Rathenow e.V. ausgetragen. Die Jahresabschlussfeier findet dann am 25.11.2006 statt.

Bericht: Markus Klinger Fotos: Markus Klinger / Frank Stehling

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner