go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Prost siegt beim 500.000 Euro-Rennen für den guten Zweck


dtm_20050716001.jpg
"Rennen der Legenden" (v.l.): Jody Scheckter, Johnny Cecotto, Alain Prost, Nigel Mansell, Emerson Fittipaldi und Mick Doohan
Nürnberg. Gänsehautstimmung am Norisring. 15 Weltmeistertitel und 184 gewonnene Grand Prix – Emerson Fittipaldi, Nigel Mansell, Alain Prost, Jody Scheckter, Johnny Cecotto und Mick Doohan wurden von den Fans begeistert gefeiert. Sechs Superstars des Motorsports gingen am Samstag noch einmal auf die Strecke und fuhren im Rahmen der DTM am Norisring beim „Rennen der Legenden“ für einen guten Zweck. Der viermalige Formel-1-Weltmeister Alain Prost stand am Ende wieder einmal ganz oben auf dem Treppchen. Neben einem Pokal empfing der sympathische Franzose im Namen der „Legenden“ den wichtigsten Preis – 500.000 Euro für verschiedene Charity-Projekte.


 

dtm_20050716016.jpg
Jody Scheckter (Südafrika) mit Fans
Als Special Guest verfolgte die Schauspielerin Veronica Ferres das Rennen. Für „Power-Child e.V.“ erhielt Ferres stellvertretend einen Teil der halben Million Euro Spendensumme. Die Fahrer standen für karitative Einrichtungen Pate und werden den folgenden Organisationen eine Geldspende überbringen: UK Youth, Farm Africa, Meninos do Morumbi, Agapedia (Jürgen Klinsmann-Stiftung), Reves, Franz Beckenbauer-Stiftung. „Ich möchte der DTM zu dieser großartigen Aktion gratulieren,” sagte Emerson Fittipaldi „Das Charity-Rennen war eine fantastische Idee.” Hans Werner Aufrecht, Vorsitzender der ITR, war begeistert: „Es macht mich besonders stolz, dass sich alle sechs Weltmeister sofort für unsere Idee begeistern konnten. Ohne Gage haben sie die gute Sache unterstützt und den Fans ein einmalige Show geboten.”

 

 

dtm_20050716015.jpg
Emerson Fittipaldi (Brasilien) mit Fans
Auf der Rennstrecke ging es in drei Sets á fünf Minuten um den Sieg. Jeder der „Legenden“ saß dabei einmal im Audi, im Mercedes-Benz und im Opel. Die sechs Superstars zeigten den Fans, dass sie nichts verlernt haben. Sie lieferten sich spannende und packende Duelle um die Bestzeit. Die Führung wechselte mehrfach. „Ich mochte alle Autos, und die Stimmung war super“, sagte der britische Formel-1-Weltmeister Nigel Mansell nach dem Rennen. Der Sieger Alain Prost lobte seine Konkurrenten: „Von der Leistung meiner Freunde hier auf der Strecke bin ich sehr beeindruckt. Es war ein tolles Rennen, wir hatten viel Spaß und haben ein gute Sache unterstützt.”

 

Stimmen der „Legenden“

Alain Prost:

dtm_20050716014.jpg
Alain Prost (Frankreich) mit Fans

„Ich genoss das Fahren sehr, die Autos sind Formelfahrzeugen sehr ähnlich. Von der Leistung meiner Freunde hier auf der Strecke bin ich sehr beeindruckt. Sie sind zum ersten Mal so ein Fahrzeug gefahren und haben sich gut geschlagen. Der Hauptgrund für mich, hier teilzunehmen, ist der Charity-Gedanke.”

 

Nigel Mansell:
„Ich mochte alle Autos. Der Norisring ist sehr anspruchsvoll und wellig. Wenn ich noch mal eingeladen werde, komme ich wieder. Es war ein ganz großartiges Event, um Geld für eine gute Sache zu organisieren.”

Mick Doohan:
„Ich hatte eine Menge Spaß. Wir haben den Fans eine gute Show geboten. Es war das erste Mal überhaupt, dass ich das Motorrad gegen ein Rennauto tauschte. Schön, dass ich damit die Aktion unterstützen konnte”

Johnny Cecotto:
„Es ist fantastisch, die DTM zu erleben. Der Wettkampf war auf einem sehr hohen Niveau. Ich habe mich sehr gefreut, meine Freunde hier bei der DTM mal wieder getroffen zu haben, und es hat mir großen Spaß gemacht. Für den guten Zweck bin ich immer wieder dabei.”

Emerson Fittipaldi:
„Ich bin sehr glücklich, hier zu sein und hatte eine Menge Spaß. Alle haben für den guten Zweck einen tollen Job gemacht. Der DTM möchte ich dazu herzlich gratulieren. Ich hoffe, nächstes Jahr wieder dabei zu sein.”

Jody Scheckter:
„Ich saß 25 Jahre nicht mehr in einem Rennauto. Zuerst war es ungewohnt, aber heute habe ich mich schon daran gewöhnt. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen.”

Veronica Ferres:
„Ich möchte zunächst den Fahrern danken, dass sie sich für die gute Sache so außergewöhnlich stark engagiert haben. Eine halbe Milion Euro hilft sehr vielen Menschen., Das war ein fantastisches Wochenende, vielen Dank an die DTM.”

Hans Werner Aufrecht:
„Es macht mich besonders stolz, dass sich alle sechs Weltmeister sofort für unsere Idee begeistern konnten. Ohne Gage haben sie die gute Sache unterstützt. Ich bedanke mich bei meinen Kollegen im Vorstand, aber vor allem bei den Herstellern und den Fahrern.“


Die „Legenden“ spenden 500.000 Euro

Das „Rennen der Legenden“ fand zu Gunsten von karitativen Einrichtungen statt.

Nigel Mansell unterstützt:

• UK Youth (www.ukyouth.org)

'”The Network for Quality Work with Young People”

Jody Scheckter unterstützt:
• Farm Africa (www.farmafrica.org.uk)
und
• Food & Trees for Africa (FTFA) (www.trees.org.za)

Emerson Fittipaldi unterstützt:
• "Meninos do Morumbi" in Sao Paulo (www.meninosdomorumbi.org.br/)
und
• "Fight for peace"(Luta pela Paz)

Alain Prost unterstützt:
• Rêves – Realisation von Herzenswünschen kranker Kinder (www.reves-association.com/)

Johnny Cecotto und Mick Doohan unterstützen:
• Alle hier aufgeführten Projekte

Außerdem erhalten folgende Paten Geldspenden:

Veronica Ferres für:
• Power-Child e.V. (www.power-child.de)

Jürgen Klinsmann für:
• Agapedia
Jürgen Klinsmann Stiftung (www.agapedia.de)

Franz Beckenbauer für:
• Franz Beckenbauer-Stiftung (www.beckenbauer-stiftung.de)

 

Quelle: DTM-Pressemitteilung (ww.dtm.de/media)

[MH] 

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner