go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Katzenfutter beeinflusst Rennergebnis der Formel 10! Klingt komisch ist aber so!

15. Juli 2013 - Turbulent, intensiv und für den ein oder anderen leider auch mehr als unglücklich. So oder so ähnlich könnte man das 4. Saisonrennen der Formel 10 beschreiben.
Lässt man unsere Gastfahrer aussen vor, die eine wirklich gute Figur abgegeben haben, gewinnt das favorisierte Himmelfahrtskommando vor dem Spitzenreiter Liebert und seinem Verfolger Kaufhold.
 
Bereits im Qualifying sollte sich eine heutige Dominanz des Himmelfahrtskommandos andeuten, die nur noch von einer Bestzeit durch den Gesamtführenden Liebert getoppt wurde. Liebert damit das zweite Mal in Folge mit der Poleposition. Auf den weiteren Plätzen folgten die beiden Allstars, die so langsam aber sicher um ihre Gesamtführung in der Teamwertung bangen müssen. Auf mikrige 4 Punkte ist der Vorsprung nun zusammengeschmolzen. Mit Schmidt, Rimasch, Trägler und Lamberg auf den weiteren Plätzen endete das Qualifying.
 
Mit Spannung wurde auch erwartet, wie das getippte Rennergebnis der Formel 10 Maskottchen zu Buche schlagen würde. Im Lauf der Woche tippten die im Formel 10 Hauptquartier ansässigen Katzen in einem fast schon spektakulären Naschverfahren den Ausgang des Rennen. Für alle Interessenten unter http://www.youtube.com/watch?v=tmPOLSYYE0U nachzuschauen.
 
Im ersten Lauf, der wie immer 30 Minuten lang war, zeichnete sich ab, was sich im Qualifying andeutete. Hierbei profitierte das Himmelfahrtskommando von einem Liebert-Dreher, der ihn zwischenzeitlich auf die hinteren Plätze schickte. Mit viel Kampf und Einsatz sprang noch ein vierter Platz raus. Lange kämpften Liebert und Papajewski um die nicht unwichtigen Punkte des angesprochenen vierten Platzes. Damit musste Papajewski, der im letzten Rennen noch ganz oben stand und als aktueller Meister mit zum Favoritenkreis zählt, einen kleinen Rückschlag hinnehmen, hätte es doch ganz gut getan, ein paar Punkte auf die oberste Spitze aufzuholen.
 
Im zweiten Lauf, der bekanntermaßen über 20 Minuten läuft, startete man in bewährter umgekehrter Reihenfolge. Die beste Ausgangssituation ging damit an die Fahrer Lamberg, Trägler und Rimasch, die nun einen mehr als verbesserten Job machten. Während Lamberg durch einen Dreher nach leider erneut nach hinten durchgereicht wurde, musste sich Trägler erst eine Runde vor Ziel dem bis dahin hinter ihm liegenden Papajewski geschlagen geben. Gute Kampflinie und eine disziplinierte Leistung wurden damit leider nicht belohnt.
 
Final ging also auch der zweite Lauf an T. Lehmann, der sich vor Liebert damit die maximale Punkteausbeute sicherte. Auf den weiteren Platzierungen folgten Liebert, Kaufhold, ein aufopferungvoller R. Lehmann und Papajewski.
 
Das Mittelfeld wurde durch Lamberg und Rimasch angeführt. Am Ende des Feldes kamen Schmidt und besagter Trägler ins Ziel. Letzter verkeilte sich so stark in der Bande, dass nicht mal mehr die Chance zur Aufholjagd vorhanden war.
 
Überraschenderweise lässt sich festhalten, dass das Katzenorakel dem Endergebnis teilweise sehr nahe gekommen ist. Ob sich ein ähnlich gutes Ergebnis im Juli erzielen lässt, wird sich zeigen.
 
Da wie immer eine ganze Menge an Video- und Bildmaterial entstanden ist, wird es ein zwei tage dauern, bis das Material gebündelt und vorzeigbar sein wird. Wie immer einzusehen auf Youtube unter Formel10.TV.
 
Nächster Renntermin, der aktuell noch geprüft wird, ist im August, voraussichtlich auf der Indoorstrecke in Berlin-Hohenschönhausen.
Quelle: [F10]

Tags: 2013 Formel10 Spreewaldring Waldow

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner