go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Starke Rennperformance von Carrie Schreiner beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf

23 September 2013 - „Quali pfui, Rennen hui“, so banal und einfach lässt sich die Leistung der KF3-Fahrerin Carrie Schreiner beim Saisonabschluss des ADAC Kart Masters im Raceland Wackersdorf (20. bis 22. September 2013) analysieren.

Mit P9 im freien Training bei Mischbedingungen am Samstagmorgen gut ins Wochenende gestartet, enttäuschte die junge Saarländerin beim anschließenden Qualifying auf trockener Piste mit dem 21. Platz in dem voll besetzten Starterfeld. 

Aus dieser schlechten Position ging es dann für die Völklinger Kartamazone in die beiden Vorläufe. Dort zeigte Carrie dann wieder, dass sie ein richtiger Racer ist. In den beiden kurzen Sprints über jeweils nur 11 Runden zeigte sie beherzte Überholmanöver und marschierte durchs Feld der besten Junioren Deutschlands. Vor allem im 2. Heat fuhr sie die gleichen Zeiten wie die Spitze. Schlussendlich qualifizierte sie sich für die beiden Hauptrennen auf Platz 12. 

Im 1. Lauf beim Start wagte Carrie ein riskantes Manöver, das leider misslang. Sie blieb bis zur ersten Kurve ganz außen und überholte etliche Konkurrenten. Dann wurde allerdings ein Pilot nach außen abgedrängt und rutschte ihr ins Kart. Statt auf Platz 5 oder 6 fand sie sich plötzlich nach dem anschließenden Dreher am Ende des Feldes wieder. Nach einer erneuten tollen Aufholjagd erreichte sie nach 14 harten Runden noch den 17. Platz. Von dort aus in den 2. Lauf gestartet, schaffte sie nach einer turbulenten Anfangsphase und den bis dahin schnellsten Rundenzeiten im gesamten Feld gegen Mitte des Rennens sogar den Anschluss an die Spitze. Dann gab es aber für Carrie kein Durchkommen mehr, ihre erfahrenen Gegner hielten clever ihre Positionen. Trotzdem ist eine TOP 10-Platzierung nach dem verpatzten Qualifying und dem missglückten Start im 1. Rennen aller Ehren Wert.

Carrie nach einem mal wieder sehr aufreibenden Wochenende: „Der Speed ist da, um in den Rennen mit den Besten mithalten zu können. Das ist die positive Erkenntnis meines ersten vollen KF3-Jahres. Wenn ich allerdings in der nächsten Saison konstant vorne mitfahren will, muss ich im Qualifying die gleiche Leistung bringen wie in den Rennen. Das ist meine Aufgabe!“ 

Den nächsten Schritt hierzu kann die RMW Motorsport Pilotin bereits Mitte Oktober (11. bis 13.10.13) beim DKM Finale im belgischen Genk machen.

Carrie weiter: „An dieser Stelle möchte ich noch meinem Nachfolger, als Meister des ADAC Kart Masters bei den X30 Junioren gratulieren. Tim Becker hat den Titel verdient!“

Quelle: [MotorsportXL]

 

Tags: DKM Wackersdorf ADAC Kartmasters Carrie Schreiner Genk KF3 Tim Becker

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner