go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Van Amersfoort, Double R, Romeo Ferraris und Jo Zeller kämpfen um wertvolle Punkte

20. Juni 2013 - Es ist Halbzeit in der FIA Formel-3-Europameisterschaft und die Teams und Fahrer genießen ihre wohlverdiente Sommerpause. Anlass genug für eine Halbzeitbilanz. Der vierte und letzte Teil legt seinen Fokus auf die Teams Van Amersfoort Racing, Double R Racing, Romeo Ferraris und Jo Zeller Racing. 
Van Amersfoort Racing war in den vergangenen Jahren eines der dominierenden Teams im deutschen ATS Formel 3 Cup. Die niederländische Mannschaft um Teamchef Frits van Amersfoort gewann drei der letzten sechs Titel. Nach dem Ende der vergangenen Saison suchte der Rennstall mit dem Einstieg in die FIA Formel-3-Europameisterschaft eine neue Herausforderung. Für den Aufstieg in die stärkste Nachwuchserie der Welt setzte man auf die Fähigkeiten von Vorjahrespilot Dennis van de Laar (Van Amersfoort Racing) und sicherte sich zudem die Dienste des Schweden Måns Grenhagen (Van Amersfoort Racing). Der 19 Jahre alte Grenhagen, Gesamtdritter der European Formula 3 Open 2012, zeigte bei den offiziellen Pre-Season-Tests sein Können und verpasste im dritten Rennen in Silverstone als Zwölfter nur knapp den Sprung in die Punkteränge. Sein gleichaltriger Teamkollege Van de Laar freut sich bereits über insgesamt elf Zähler für die Fahrerwertung. Seine beste Leistung zeigte der im niederländischen Motorsport-Mekka Zandvoort lebende Nachwuchspilot mit Rang sechs in Hockenheim. 

Aus der Britischen Formel-3-Meisterschaft hat Double R Racing den Weg in die FIA Formel-3-Europameisterschaft gefunden. Das unter anderem von dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen gegründete Team setzt in dieser Saison auf Antonio Giovinazzi und Seal Gelael sowie auf eine von zwei Damen im starken Fahrerfeld, Tatiana Calderón (alle Double R Racing). Calderón errang als erste Frau in der US amerikanischen Star Mazda Serie einen Podestplatz. Das hohe Niveau der FIA Formel-3-Europameisterschaft fordert alle drei Talente gleichermaßen. Sowohl die 20-jährige Kolumbianerin als auch der mit 16 Jahren jüngste Starter der Serie, der Indonesier Seal Gelael, zeigten sich bislang lernfähig. Der Gesamtvierte der Formula Pilota China im Jahr 2012 absolviert wie Calderón sein Debüt in der stärksten Nachwuchsserie der Welt und betrachtet die erste Saison als Lehrjahr. Erfolgreichster Pilot des Teams ist nach der ersten Saisonhälfte der Italiener Antonio Giovinazzi. Der Sieger der Formula Pilota China 2012 eroberte in seiner ersten Formel-3-Saison bereits zwei Platzierungen in den Top Ten. Mit drei Punkten auf dem Konto belegt er zurzeit Rang 21 der Fahrerwertung. 

Obwohl bisher ausschließlich in der Tourenwagen- und GT-Szene beheimatet wagte das Team Romeo Ferraris den Einstieg in die Formel 3. Für ihre Premiere im Formel-Sport hatte sich die Mannschaft um Dario Calzavara die FIA Formel-3-Europameisterschaft ausgesucht und die Italienerin Michela Cerruti sowie den Iren Gary Thompson verpflichtet. Cerruti, die bereits einen Universitäts-Abschluss in Psychologie hat, freute sich auf die einmalige Herausforderung, verfügte die 26-Jährige bisher doch kaum über Erfahrung im Formel-Sport. Umso respektabler erscheint ihre aktuell beste Platzierung - bei nur zwei Saisonmeetings, an denen die gebürtige Römerin teilnahm: Rang 19 in Silverstone. Im Gegensatz dazu kann ihr Teamkollege Gary Thompson auf drei Jahre in der japanischen Formel-3-Meisterschaft zurückblicken. Der 21-Jährige konnte seinem Team bereits einen Zähler für die Teamwertung sichern - wenngleich er nur an den Saisonmeetings in Monza und Silverstone teilnahm.

Auf diesen Erfolg warten Jo Zeller und Sohn noch. Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) ist als einziger Vertreter des Schweizer Teams am Rennwochenende auf sich allein gestellt. Der 21-jährige Eidgenosse stieg erst in dieser Saison von einem Dallara F308 auf einen Dallara F312 um. Zeller meisterte den Fahrzeugwechsel problemlos und erreichte in Brands Hatch mit Rang 15 sein bisher bestes Saisonresultat. 

Das nächste Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft findet im Rahmen der DTM vom 12. bis 14. Juli 2013 auf dem Norisring (D) statt. Eine Woche zuvor kämpfen die Nachwuchspiloten um den begehrten Titel des ‚Masters of Formula 3’ in Zandvoort (NL).
 
Quelle: [FIA]

Tags: Formel 3 Hockenheimring FIA 2013 Formel Europameisterschaft F3 Formel3 Van Amersfoort Racing Double R Racing Romeo Ferrari Jo Zeller Racing ATS Formel 3 Cup Zandvoort Hockenheim Kimi Räikkönen Weltmeister

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner