go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

Marciello Europameister, Rosenqvist Doppelsieger beim Finale

20. Oktober 2013 - Raffaele Marciello (Prema Powerteam) heißt der strahlende Sieger des Finalwochenendes der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Der 18-jährige Italiener holte sich zunächst den Titel des Europameisters und gewann als Zugabe auch das letzte Saisonrennen. In den ersten beiden Läufen des Wochenendes war Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) nicht zu schlagen, dies reichte dem Schweden jedoch nur zum zweiten Gesamtrang. Große Freude herrschte vor allem bei Sven Müller (Van Amersfoort Racing), der vor heimischem Publikum seine erste Podiumsplatzierung in der Saison eroberte. Damit bescherte er auch seinem Team Van Amersfoort Racing den ersten Podestplatz in der FIA Formel-3-Europameisterschaft.
 
Vor dem finalen Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft 2013 hatten sowohl Raffaele Marciello als auch Felix Rosenqvist noch Chancen auf den Titel. Dank seines komfortablen Vorsprungs von 45,5 Punkten ging Marciello, Schützling der Ferrari Driver Academy, als Favorit in das Wochenende. Obwohl Rosenqvist die beiden ersten Läufe in Hockenheim für sich entschied, konnte er seinen italienischen Widersacher nicht mehr vom Thron stoßen. Dem Italiener reichten ein zweiter und ein vierter Rang, um bereits am Samstagabend feiern zu können. „Unglaublich, nun bin ich Europameister“, jubelte der Prema-Pilot. „Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.“ Statt vieler Worte ließ er einen Tag später im Regen Taten folgen und siegte auch im letzten Durchgang des Jahres. Felix Rosenqvist musste sich in diesem Lauf als Zweiter anstellen und gratulierte fair: „Glückwunsch an Raffaele, er hatte eine tolle Saison.“

Im Windschatten der beiden Titelrivalen holte sich Alex Lynn (Prema Powerteam) den dritten Tabellenplatz der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Dem Briten reichte nur ein Podestrang, während sein stärkster Rivale Lucas Auer (Prema Powerteam) beim Finale zweimal auf das Siegertreppchen klettern durfte. Zum ersten Mal in diesem Jahr schaffte Sven Müller den Sprung unter die Top Drei. Der in Bingen lebende Nachwuchsrennfahrer musste bis zum Saisonfinale auf dieses Highlight warten: „Ich habe in den vergangenen Rennen viel von meinem Ingenieur lernen können. Es macht richtig Spaß und ich freue mich, dass ich den ersten Podestplatz für Van Amersfoort Racing in der FIA Formel-3-Europameisterschaft an Land ziehen konnte.“ 

Das Prema Powerteam, das mit Raffaele Marciello den Europameister stellt, gewann bereits beim vorletzten Rennwochenende im italienischen Vallelunga die Teamwertung. Die Mannschaft kfzteile24 Mücke Motorsport eroberte mit Felix Rosenqvist den zweiten Gesamtrang und klassierte sich in der Teamwertung der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf Rang zwei. Drittbestes Team des Jahres ist das britische Team Carlin mit den Nachwuchsfahrern Harry Tincknell, Jordan King, Nicholas Latifi und Jann Mardenborough.
Quelle: [F3]

Tags: Formel 3 Hockenheimring FIA 2013 Europameisterschaft Mücke Rosenqvist Marciello

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner