go-kart.de   -   Das Portal rund um den Kart- und Motorsport

F3 Start Rennen 3 am Hockenheimring

Formel-3-EM auf dem Hockenheimring

05. Mai 2014 - Das Wochenende mit drei Läufen der FIA Formel-3-EM auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Lauf 4 von 33 ging an Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport). Lauf 5 an Esteban Ocon (Prema Powerteam), während Lauf 6 an Max Verstappen ging.
 
  • Saisonrennen: 4 von 33
    Strecke: Hockenheim
    Sieger: Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport)
    Pole-Position: Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport)
    Wetter: bewölkt
  • Saisonrennen: 5 von 33
    Strecke: Hockenheimring Baden-Württemberg
    Sieger: Esteban Ocon (Prema Powerteam)
    Pole-Position: Max Verstappen (Van Amersfoort Racing)
    Wetter: sonnig

  • Saisonrennen: 6 von 33
    Strecke: Hockenheimring Baden-Württemberg
    Sieger: Max Verstappen (Van Amersfoort Racing)
    Pole-Position: Max Verstappen (Van Amersfoort Racing)
    Wetter: sonnig

 
 


Lauf 1

Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport) feierte auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg seinen ersten Saisonsieg in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Der 19-jährige Österreicher setzte sich von der Pole-Position aus in Führung und gewann nach 22 Runden vor Edward Jones (Carlin) und Jordan King (Carlin). Lotus F1 Junior Esteban Ocon (Prema Powerteam), der in der letzten Runde aufgrund eines technischen Problems vom dritten auf den neunten Rang zurückfiel, bleibt Tabellenführer der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Das Rennen begann turbulent: Schon in der ersten Runde kollidierten Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) und Nicholas Latifi (Prema Powerteam) in der Spitzkehre und schieden aus. Wenige Meter später ereignete sich die nächste Berührung zwischen Michele Beretta (Eurointernational), Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing) und Alexander Toril (ThreeBond with T-Sport); Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) schied bereits in der ersten Runde aus. Die Rennleitung schickte für einen Umlauf das Safety Car auf die Strecke.

Beim Restart behielt Auer seine Führungsposition, gefolgt von Edward Jones und Esteban Ocon. Während Auer sich immer weiter von Feld absetzte, konnte Jones Ocon nicht abschütteln. Auch Jordan King (Carlin) hielt den Anschluss an das Duo Jones und Ocon. In der letzten Runde, als es schon nach einem sicheren dritten Platz für Ocon aussah, verlor der Franzose plötzlich an Boden und fiel bis auf den neunten Platz zurück. Verfolger Jordan King fuhr damit als Dritter über die Ziellinie.

Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) sah die karierte Flagge als Vierter und rückte in der Fahrerwertung bis auf drei Punkte an den führenden Ocon ran. Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport), Mitch Gilbert (Fortec Motorsports), der beste Rookie Jake Dennis (Carlin), Félix Serrallés (Team West-Tec F3), Ocon und Richard Goddard (ThreeBond With T-Sport) folgten auf den Plätzen fünf bis zehn.
 

Lauf 2

Esteban Ocon (Prema Powerteam) siegte im fünften Saisonrennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft, das auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg ausgetragen wurde. Der Franzose setzte sich am Start gegen Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) durch und sah nach 22 Runden als Erster die Zielflagge. Giovinazzi und Edward Jones (Carlin) belegten die Positionen zwei und drei. Mit seinem zweiten Saisonerfolg baute Rookie Ocon sein Punktekonto in der Gesamtwertung der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf 85 Zähler aus und führt nun mit einem Vorsprung von 18 Punkten vor Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin).

Das Rennen war noch nicht gestartet, da parkte ein enttäuschter Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) bereits am Streckenrand. Aufgrund eines Schaltproblems rollte der 16-jährige Rookie aus den Niederlanden schon auf dem Weg in die Startaufstellung aus; die Pole-Position blieb demnach frei. Am Start ging Esteban Ocon in Führung, gefolgt von Antonio Giovinazzi und Edward Jones. Félix Serrallés (Team West-Tec F3) eroberte den vierten Platz im Laufe der ersten Runde von Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) und auch Nicholas Latifi (Prema Powerteam) überholte den Schweden bereits in Umlauf eins.

Im Laufe des Rennens setzten sich Ocon und Giovinazzi vom Feld ab, während Jones sich gegen Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport) und Blomqvist erwehren musste, die Serrallés bereits überholt hatten. Dieser Kampf wurde in der 20. Runde kurzzeitig unterbrochen, als Michele Beretta (Eurointernational) von der Strecke abkam und das Safety Car losgeschickt wurde. Nach einer Runde erfolgte der Restart, den Ocon vor Giovinazzi gewann. Der viertplatzierte Auer griff in den letzten beiden Runden Jones an, doch der Fahrer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte sich gekonnt verteidigen und den Österreicher weiter auf Distanz halten. Belohnt wurde der Carlin-Pilot mit Rang drei hinter Sieger Ocon und Giovinazzi. Blomqvist, Latifi, Rosenqvist, Serrallés, Jordan King (Carlin) und Jake Dennis (Carlin) vervollständigten die Top Ten.
 

Lauf 3

Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) triumphierte im sechsten Saisonrennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft und sorgte zugleich für den ersten Sieg seines Teams Van Amersfoort Racing in der stärksten Nachwuchsserie der Welt. Auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg feierte der erst 16-jährige Niederländer einen Start-Ziel-Sieg und verwies dabei den Lotus-F1-Junior Esteban Ocon (Prema Powerteam) und den von der Ferrari Driver Academy geförderten Antonio Fuoco (Prema Powerteam) auf die Plätze zwei und drei. In der Gesamtwertung baute der 17 Jahre alte Rookie Esteban Ocon seinen Vorsprung mit seinem fünften Podestplatz im sechsten Saisonrennen weiter aus.

Max Verstappen nutzte den Vorteil der Pole-Position und ging sofort in Führung. Der Niederländer konnte sich bereits auf den ersten Metern leicht vom Feld absetzen, das von Esteban Ocon und Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) angeführt wurde. Im Mittelfeld kollidierten unterdessen John Bryant-Meisner (Fortec Motorsports), Tom Blomqvist (Jagonya Ayan with Carlin) und Félix Serrallés (Team West-Tec F3) und sorgten für eine kurze Safety-Car-Phase. Auch nach dem Restart behielt Verstappen die Führungsposition, gefolgt von Ocon und Fuoco, der den dritten Platz vom ausrollenden Schweden Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) übernahm.

Während die Spitze in der Reihenfolge Verstappen, Ocon, Fuoco nach 22 Runden abgewinkt wurde, kämpften die Nachwuchstalenteim Mittelfeld energisch um Positionen. Am Schluss konnten sich Roy Nissany (kfzteile24 Mücke Motorsport), Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing) und Riccardo Agostini (Eurointernational) auf den Plätzen acht, neun und zehn über ihre ersten Punkte in dieser Saison freuen. Vor diesem Trio klassierten sich Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport), Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin), Jakes Dennis (Carlin) und Jordan King (Carlin) auf den Rängen vier bis sieben.
 
 
Quelle: Fia F3 Europe

Tags: Hockenheimring 2014

Kartbahn Verzeichnis

Unser Kartbahnverzeichnis gibt Ihnen einen Überblick aller Kartbahnen in Deutschland!

Zufällige Kartbahnen in D

Medienpartner